DGV - Abschlag der Ideen12.10.2018 / DGV-Innovationspreis 
Abschlag der Ideen
63 Umweltprojekte eingereicht / Jury nominiert GC Schönbuch, Stuttgarter GC Solitude und GCC Seddiner See für Innovationspreis


Die Nominierten stehen fest
Der Golfclub Schönbuch, der Stuttgarter Golf-Club Solitude und der Golf- und Country Club Seddiner See gehen mit ihren Umweltprojekten beim DGV-Verbandstag ins Rennen um den DGV-Innovationspreis – ABSCHLAG DER IDEEN. Der Preis wird vom Deutschen Golf Verband e.V. (DGV) gemeinsam mit dem DGV-Partner Allianz in der Kategorie „Golf und Umwelt“ erstmals vergeben. Ziel ist es innovative, kreative und nachhaltige Ideen aus dem Golfbereich auszuzeichnen.

63 Einreichungen von 53 DGV-Mitgliedern
Neun Juroren haben 63 Einreichungen von 53 DGV-Mitgliedern gesichtet und anhand eines Punktesystems zehn Projekte ausgewählt, die bei einer ganztägigen Sitzung besprochen wurden. Die Expertenjury arbeitete aus der Vorauswahl anhand der Faktoren Innovationsgrad und Kreativität, Vorbildwirkung und Möglichkeit des Transfers, Naturerlebnis und Umweltwirksamkeit sowie Öffentlichkeits- und Imageeffekte die drei Nominierten heraus, die sich bei der Abendveranstaltung des DGV-Verbandstags im April 2019 den anwesenden DGV-Mitgliedern zur finalen Wahl stellen werden.

„Wir sind beeindruckt von der großen Teilnahmebereitschaft und der Vielfalt der eingereichten Projekte“, sagt Claus M. Kobold, Präsident des DGV. „Alle eingereichten Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass sie Lösungen für alltägliche und spezielle, kleine und große Herausforderungen bieten, die beim Betrieb einer Golfanlage entstehen.“



Alle Teilnehmer leisten mit ihren Best-Practice-Beispielen einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und für die Golfcommunity, indem sie ihr Wissen mit anderen DGV-Mitgliedern teilen und ermöglichen, dass ihre Ideen auch in anderen Clubs umgesetzt werden. Die Nominierten werden mit einem Preisgeld, einem Video über ihr Projekt und mit Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit belohnt.
 
Das Projekt „Obstbaumlehrpfad“ des GC Schönbuch hilft mit dem Pflanzen alter Obstbaumsorten und einem Lehrpfad am öffentlichen Wander- und Radweg beider Erhaltung des landschaftstypischen Streuobstbestandes. Durch geschickte Einbindung der Nachbarschaft ist das Projekt öffentlich hochwirksam und trägt zur Umweltbildung von Kindern und Erwachsenen sowie zu einer positiven Imagebildung für den Golfsport bei.

Der Stuttgarter GC Solitude leistet mit dem Projekt „GreenCycled Scorecard“ einen Beitrag auf dem Weg zur Zero-Waste-Gesellschaft und steigert das
Umweltbewusstsein bei Golfspielern. Der Club hat zusammen mit der GreenCycle GmbH nach einer nachhaltigen Lösung für den Grünschnitt gesucht
und ist dabei auf Graspapier gestoßen. Das Produkt aus eigenem Rasen soll im Golfclub beispielsweise als Speisekarte und Score Card verwendet werden.

Dem GCC Seddiner See ist es im Rahmen des Projekts „Monitoring der Artenvielfalt am Seddiner See“ gelungen, innerhalb von zehn Jahren die
Artenvielfalt der Pflanzen- und Tierwelt auf dem Golfplatz wesentlich zu steigern. Die Daten wurden auf wissenschaftlicher Grundlage durch Fachbüros ermittelt
und über eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit in Kooperation mit Umweltstiftungen erfolgreich kommuniziert.

Mehr Informationen zum DGV-Innovationspreis gibt es im DGV-Serviceportal
unter www.golf.de/serviceportal

 

Quelle DGV

 

 

 

 

 

Kultur und Genießen - Karin Schuster

www.kultur-geniessen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok