Audi quattro Cup   2016 - Deutschland Finale02.09.2016 / Top-Amateurgolfer beim Audi quattro Cup  
Deutschlands beste Amateurgolfer ermittelt
Vom 29. August bis zum 2. September 2016 kämpften die Teilnehmer im Golfresort Berlin Scharmützelsee um Ruhm, Pokale und um die begehrten Tickets für das Weltfinale Anfang Oktober in Barcelona.


Die glücklichen Siegerteams kommen aus dem hessischen Gudensberg und Bielefeld.


Auf Einladung von Audi-Partnern nahmen seit Anfang Mai deutschlandweit rund 13.000 Golfer am Audi quattro Cup teil. 260 von ihnen qualifizierten sich in regionalen Ausscheidungs-turnieren für das Finale in Berlin. In der Endrunde auf dem Arnold Palmer Platzim Golfresort Berlin Scharmützelsee setzten sich die Duos Sebastian Kaul und Gerit Flohr (GolfPark Gudensberg) sowie Hendrik Scholten und Benjamin Jansen (Bielefelder Golfclub) durch.


Die Sieger erhielten ihre Pokale von Stars aus Sportarten, in denen sich Audi ebenfalls engagiert: DTM-Pilot Timo Scheider gewann in den Jahren 2008 und 2009 mit Audi die Fahrerwertung in der Rennserie, die Segler Erik Heil und Thomas Plößel vom Audi Sailing Team Germany sicherten sich bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Bronzemedaille.

Audi quattro Cup   2016 - Deutschland Finale
DTM-Star und Olympia-Bronzemedaillengewinner überreichten Pokale



„Es ist schön zu sehen, welchen großen Zuspruch der Audi quattro Cup genießt und wie begeistert seine Teilnehmer sind“, sagt Johannes Polgar, Sportmarketing Vertrieb Deutschland der AUDI AG. „Herzlichen Glückwunsch an die diesjährigen Gewinner. Ich wünsche ihnen viel Erfolg beim Weltfinale in Spanien.“ Vom 6. bis zum 10. Oktober 2016 spielen die besten Amateurgolfer aus aller Welt im Real Club de Golf El Prat in Barcelona um den Gesamtsieg bei der 26. Auflage des Audi quattro Cup.


Neben dem Geschehen auf Greens und Fairways konnten die Fans einen näheren Blick auf einige Modelle der aktuellen Audi-Produktpalette werfen: Audi R8 Coupé V10 plus*, Audi SQ7*, Audi S5 Coupé* und Audi TTS Roadster*. Letzterer war als Preis für ein „Hole-in-one“ am 11. Loch ausgelobt.


 
Quelle und Foto: Audi    
    
    
    
    
 
    



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok