05.12.2018 / Golf-Wettberwerb fürAmateure und Profis  
71 Nationen beteiligen sich am Turnier
Der US-Amerikaner Chris Killmer  (Offene Kategorie) und Tzu-Chi Lin aus Taiwan (Damen) sind die Sieger der BMW TrackMan Open 2018, einem innovativen und globalen Turnier-Format, das von Mai bis Oktober weltweit ambitionierten Golfspielern jeder Spielstärke offen stand.

Chris Killmer - Sieger BMW TrackMan Open 2018
Chris Killmer - Sieger BMW TrackMan Open 2018
Copyright BMW

Insgesamt 120.000 US-Dollar Preisgeld wurden bei dem Wettbewerb vergeben, bei dem Zielgenauigkeit digital erfasst und der erzielte Score in Echtzeit übermittelt wurde. Den Sonderpreis für Amateure – die Teilnahme am Pro-Am Turnier der BMW PGA Championship– sicherte sich die 19-jährige Schwedin Frida Kinhult, jüngere Schwester des European-Tour-Pros Marcus Kinhult. Zu den prominentesten Teilnehmern zählten die Major-Champions Patrick Reed und Jason Dufner (beide USA) sowie die mehrmaligen European-Tour-Sieger Marcel Siem (GER) und Dylan Frittelli (RSA).


 
Der TrackMan ist ein Tablet-großes Gerät zur Datenanalyse und Auswertung von Golfschlägen, wird hinter dem Spieler platziert und zeichnet mittels Kameraaufnahmen und Radartechnologie u.a. Schlagweite, Schlägerkopfgeschwindigkeit oder Eintreffwinkel exakt auf. Zur Teilnahme an der BMW TrackMan Open musste der „Combine Test“ absolviert werden: 60 Schläge auf insgesamt zehn virtuelle Ziele, bei denen ein Maximalscore von 100 Punkten erzielt werden konnte.

BMW TrackMan Open 2018 - Ian Poulter
BMW TrackMan Open 2018 - Ian Poulter
Copyright BMW

 
Insgesamt 5.378 Teilnehmer aus 71 Nationen übermittelten im Turnierzeitraum 10.388 Combine Tests in Echtzeit. Das beste Ergebnis erzielte Chris Killmer (USA), der es auf stolze 94,0 Punkte brachte und damit als Gesamtsieger 50.000 US-Dollar gewann. Die jeweiligen Monatssieger durften sich über 5.000 US-Dollar freuen.
 
Bei den Damen setzte sich Tzu-Chi Lin (TPE) mit 91,3 Zählern durch und wurde dafür mit 25.000 US-Dollar belohnt. Die Monatsprämie in dieser Kategorie betrug 2.500 US-Dollar.
 
Das Besondere an der BMW TrackMan Open ist, dass auch Amateure gegen die Pros antreten konnten. 1.524 Menschen aus aller Welt nutzten diese Chance. Das beste Amateur-Ergebnis der übermittelten 2.430 Combine Tests erzielte Frida Kinhult mit 90,4 Punkten. Die junge Schwedin verdiente sich mit dieser eindrucksvollen Leistung eine Einladung zum Pro-Am-Turnier der BMW PGA Championship 2019 im Wentworth Club (London, ENG).
 
„Die BMW TrackMan Open vereint Hightech, Digitalisierung und Vernetzung und ermöglicht Amateuren sowie Profis in aller Welt, sich einer unterhaltsamen, aber auch anspruchsvollen Herausforderung zu stellen“, sagt Christian Masanz, Leiter BMW Golfsport Marketing. „Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und vielen Dank an die fast 5.400 Teilnehmer. Dieser Zuspruch zeigt, dass die Erweiterung des globalen BMW Golfsport Engagements um ein junges, innovatives und zukunftsfähiges Format ein großer Erfolg ist.“
 
„Wir sind davon überzeugt, dass es wichtig ist, unter Realbedingungen zu trainieren. Das Online-Turnier BMW TrackMan Open vermittelt den Wettkampf-Druck, denn jeder einzelne Schlag zählt. Zudem kann man seine Stärken und Schwächen identifizieren und so gezielt trainieren. Für dieses Projekt hätten wir uns keinen besseren Partner als BMW wünschen können, denn beide Unternehmen teilen die Leidenschaft für Innovation und Technologie“, sagte Klaus Eldrup-Jorgensen, CEO und Gründer von TrackMan.
 
Die Popularität der BMW TrackMan Open zeigte sich auch in den sozialen Netzwerken. Über Facebook und Instagram forderten Professionals und Amateure ihre Freude heraus. 32 Pros nahmen die Herausforderung an und am Wettbewerb teil.

Quelle und Foto BMW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok