18.06.2016 / Deutsche Jungen werden Vize-Weltmeister
Größter Erfolg des deutschen Golf-Nachwuchs
Beim Junior World-Cup, der vom 14. bis 17. Juni 2016 im japanischen Chukyo Golfclub ausgetragen wurde, holen sich die Jungen des Junior Team Germany (JTG) mit einem Gesamtscore von 825 Schlägen (27 Schläge unter Par) die Silbermedaille. Der Titel der inoffiziellen Weltmeisterschaft der Jungen ging an das US-amerikanische Team (816 Schläge/-36), Bronze gewann die Mannschaft aus Thailand (830/-22).

Mit diesem Vize-Weltmeistertitel haben Max Schmitt (GC Rheinhessen), Timo Vahlenkamp (GC Teutoburger Wald), Marc Hammer (GC Mannheim-Viernheim) und Nick Bachem (Marienburger GC) den größten Erfolg erzielt, den der deutsche Golfsport in der Jugend je feiern konnte. Jungen-Bundestrainer Ulli Eckhardt war nach dem letzten Putt seiner Truppe völlig aus dem Häuschen: „Das war heute noch einmal der krönende Abschluss dieser Woche, die mir eigentlich schon davor super gut gefallen hatte. Jetzt gefällt sie mir noch besser. Wenn mir jemand vorher gesagt hätte, das wir Silber holen und -27 spielen, den hätte ich für verrückt erklärt.“

GolfJugend: Junior World-Cup im japanischen Chukyo Golfclub
Voller Freude über den großartigen Erfolg präsentieren sich die Vize-Weltmeister der Jungen (Foto: DGV/privat)

Nach dem Tagessieg zum Auftakt gelang es dem JTG-Team am letzten Tag erneut, den besten Score aller Nationen ins Clubhaus zu bringen. „Wir haben gewusst, dass wir gut spielen können, aber heute haben wir es wirklich ans Laufen gebracht“, zollte Ulli Eckhardt seinen Jungs großen Respekt.



Max Schmitt startete am Finaltag als erster Deutscher. Mit vier Birdies in Serie auf den Bahnen zwei bis fünf gab der 18-Jährige die Richtung vor und zog seine Teamkameraden mit. Schmitt blieb ohne Bogey, zauberte acht Birdies auf den Platz, davon zum Abschluss noch zwei in Folge. „Wie Max die anderen in seinem Sog mitgezogen hat, war wirklich klasse! Wir haben nie nachgelassen und immer weiter nach vorne gespielt. Das hat mir toll gefallen“, jubelte der Jungen-Bundestrainer.

„Ich bin wahnsinnig stolz auf die Jungs. Noch nie war Deutschland bei einer Jugend-Weltmeisterschaft auch nur in der Nähe einer Medaille. Was die vier hier gezeigt haben, ist für mich fast noch mehr wert als die Europameisterschaft im letzten Jahr“, sprudelte es aus dem Bundestrainer voller Freude heraus.

Marcus Neumann, der als Bundestrainer bei der WM der Damen selber das Gefühl erleben durfte, Vizeweltmeister zu werden, freute sich mit dem Team. „Es läuft super für den amtierenden Europameister. Welch eine starke Saison nach dem Titeljahr 2015 für das Junior Team Germany! Dieser und die vielen anderen Erfolge zeigen, dass Deutschland richtig gute Nachwuchsgolfer hat“, jubelte der Vorstand Sport im Deutschen Golf Verband.

Dem überzeugenden Teamerfolg lag eine starke individuelle Vorstellung zugrunde. So platzierten sich in der Einzelwertung Max Schmitt und Marc Hammer mit jeweils neun Schlägen unter Par als geteilte Dritte, Timo Vahlenkamp belegte Rang 13 (-6 Schläge).

Quelle DGV

Tags: JuniorWorld-Cup14. bis 17.Juni2016JapanChukyoGolfclubDeutscheJungenSilbermedaille