02.09.2016 / Tim Mayer gewinnt Teodoro Soldati Trophy
David Li (Kölner GC) geteileter Dritter  
Tim Mayer vom Frankfurter GC sichert sich bei der Italian International Under 16 Championship seinen ersten internationalen Titel.

Der 15-jährige Spieler des Golf Team Germany (GTG) gewinnt das vom 30. August bis 1. September im GC Biella ausgetragene Turnier mit 289 Schlägen vor Conor Gough aus England (291 Schläge) und drei Spielern auf dem geteilten dritten Rang. Darunter auch Florian Horder vom GC München-Eichenried (293) und GTG-Spieler David Li vom Kölner GC (293).

Tim Mayer vom Frankfurter GC
Tim Mayer vom Frankfurter GC gewinnt sein erstes internationales Turnier (Foto: DGV/stebl)

Nach seinem Sieg bei der 72. Berlin-Open vor einer Woche war es für Tim Mayer der zweite Erfolg innerhalb kürzester Zeit. Bei dem international stark besetzten Jugendturnier im GC Biella, das auch unter dem Namen „Teodoro Soldati Trophy“ bekannt ist, setzte sich Mayer bereits am ersten Tag mit einer 71er-Runde an die Spitze des Feldes. Mit einer erneuten 71 und einer 76 in Runde drei lag er vor den letzten 18 Löchern nur hinter Teamkollege David Li, der sich mit Runden von 74, 72, und 69 kontinuierlich gesteigert hatte.

GTG-Spieler David Li (Kölner GC)
GTG-Spieler David Li (Kölner GC) landet auf dem geteilten dritten Platz (Foto: DGV/stebl)

Am Finaltag wurden sowohl die dritte als auch die Finalrunde gespielt. Nach der besten Runde des Turnieres am Vormittag gelangen Li in Runde vier zwar noch einmal zwei Birdies, der 16-Jährige spielte aber auch fünf Bogeys und ein Doppelbogey. Die 78 war zu viel, um ganz vorne zu stehen. So wurde es letztlich der geteilte dritte Platz, auf dem auch Florian Horder vom GC München-Eichenried nach Runden von 76, 73, 72 und 72 Schlägen landete.

Mayer gelangen in der Finalrunde fünf Birdies. Bei lediglich drei Bogeys reichte es für seine dritte 71 und den Siegerscore von drei unter Par. Neben Mayer blieb nur noch der Engländer Conor Gough nach vier Turnierrunden unter Par und sicherte sich mit eins unter Par die Silbermedaille.

Lob gab es von Jungen-Bundestrainer Ulli Eckhardt: „Das ist ein hochkarätig besetztes Turnier. Ich bin sehr, sehr zufrieden mit den Leistungen. Dass wir auf einem so anspruchsvollen Platz so gut mitspielen können, freut mich besonders. Wenn wir dort bestehen können, können wir auch noch bei ganz anderen Turnieren bestehen.“

Auch die Nationenwertung ging an das Junior Team Germany in der Konstellation Tim Mayer, David Li und Moritz Lammel (GC München Eichenried). Der Bayer hatte am ersten Tag eine starke 73 vorgelegt, war dann aber mit einer 85 auf dem 6.497 Meter langen Par-73-Kurs noch am Cut der besten 41 Spieler gescheitert.

 


Quelle DGV Foto: DGV/stebl

Tags: TimMayerFrankfurter GCItalianInternationalUnder16ChampionshipinternationalerTitelTimMayerDavidLi
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok