Ben Parker Open Royal Golf Anfa Mohammedia16.04.2016 / Open Royal Golf Anfa Mohammedia
Ben Parker verteidigt Titel in Marokko
Phantastische Aufholjagd von Ben Parker: Mit einer fehlerfreien 66er-Schlussrunde hat der Golfprofessional aus England am Samstagnachmittag seinen Titel bei der Open Royal Golf Anfa Mohammedia erfolgreich verteidigt.



Nach drei Runden auf dem Par-71-Parcours des Mohammedia Royal Golf Club in Mohammedia in Marokko lag der 28-Jährige mit 7 unter Par (69, 71, 66) einen Zähler vor dem Österreicher Manuel Trappel (69, 71, 67). Platz 3 teilten sich die Franzosen Mathieu Fenasse und Antoine Schwartz.

 Es gibt wohl einfach Plätze, die einem liegen: Für Ben Parker, Engländer mit Wahlheimat in Kisdorf nördlich von Hamburg, trifft das zweifelsfrei auf den Platz des Mohammedia Royal Golf Club in der gleichnamigen Küstenstadt in Marokko zu. Letztes Jahr feierte Parker hier einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg, unterschrieb am Finaltag eine Scorekarte mit 66 Schlägen und triumphierte mit gesamt 10 unter Par bei Par 70. Bei der Auflage 2016 des Turniers wurde der königliche Platz als Par 71 gespielt, und wieder heißt der Sieger Ben Parker. Erneut notierte er eine 66er-Schlussrunde und feierte seinen ersten Saisonerfolg. Der bringt ihm 5000 Euro Preisgeld und ebenso viele Ranglistenpunkte, wodurch sich Parker nach acht Saison-turnieren von Position 42 auf Platz 6 der Pro Golf Tour Order of Merit verbessert.

Trappel, Fenasse,Parker und Schwartz

"Der Platz war im gleichen phantastischen Zustand wie letztes Jahr", so der Champion nach seinem Triumph. Sein eigenes Spiel sei hingegen "weit nicht so gut wie 2015" gewesen. Den erneuten Erfolg habe er kluger Spieltaktik und einer cleveren Platzstrategie zu verdanken. "Der Sieg gibt mir Selbstvertrauen! Das Turnier war eine sehr gute Vorbereitung auf die Challenge Tour in der kommenden Woche", so Parker. Am 20. April startet er bei der Red Sea Egyptian Challenge in Ägypten. Seine Saisonziele: Nach Möglichkeit ein Turniererfolg auf der Challenge Tour, und wenn es weiterhin so gut läuft wie in Marokko, dann peilt Ben Parker für 2017 sogar die European Tour an.



European-Tour-Luft darf bereits in diesem Jahr Rory McNamara schnuppern: Der Ire hat die Marokko-Sonderwertung 2016 der Pro Golf Tour gewonnen und erhält eine Wildcard für die mit 1,5 Millionen Euro dotierte Trophée Hassan II im marokkanischen Rabat (5. bis 8. Mai). Acht von 19 Ranglistenturnieren der Saison 2016 sind gespielt, Anfang Mai kehrt die Pro Golf Tour nun zurück nach Mitteleuropa. Mit dem Ypsilon CUP 2016 by CzechOne im tschechischen Liberec steht vom 4. bis 6. Mai eine Turnier-Premiere auf dem Programm. Mehr zur Pro Golf Tour auf www.progolftour.de.

Turniere: Pro Golf Tour - Anfa Mohammedia  2016


 

 

Tags: ProGolfTourAnfaMohammedia2016

 

 

 

 

 

Kultur und Genießen - Karin Schuster

www.kultur-geniessen.de