Franzose Mathieu Fenasse07.08.2016 / Birdie an Bahn 18
Fenasse gewinnt in Bad Bramstedt
Mit einem Birdie aus drei Metern hat der Franzose Mathieu Fenasse den ersten Turniererfolg seiner Profikarriere perfekt gemacht.


Bei der Gut Bissenmoor Classic in Bad Bramstedt lieferte sich der 24-Jährige am Finaltag ein über 18 Spielbahnen packendes Duell mit dem Iren Rory McNamara und setzte sich schließlich auf dem letzten Loch des Turniers durch, stellte dort auf 12 unter Par (67, 65, 69). Der Sieg bringt Fenasse 5000 Ranglistenpunkte und damit die Chance, in Sachen Aufstieg auf die Challenge Tour 2017 noch ein gewichtiges Wort mitzureden; er belegt nun Platz 5 des Rankings.

 

Pro Golf Tour - Gut Bissenmoor Classic 2016
Gruppenbild (v.l.): Stellvertretender Bürgermeister von Bad Bramstedt Burkhard Müller, Präsident Golfverband Schleswig-Holstein Hans-Joachim Gebhardt, Manager G&CC Gut Bissenmoor Dale Habbe, Rory McNamara, Mathieu Fenasse, Claudio Consul, Eigentümer des Golfplatzes Jean Paul Metz und Herbert Loesing.



Er hatte bis dahin eine starke Saison gespielt, nur einmal den Cut verpasst und sich mit vier Top-10-Ergebnissen auf Platz 10 der Pro Golf Tour Order of Merit nach vorne gearbeitet. Bei der Sparkassen Open vor drei Wochen verlor er erst im Stechen und teilte Rang 2, doch diesmal wollte der Mann aus Toulouse, der in Spanien lebt und dort im PGA Catalunya Resort trainiert, unbedingt den Titel. Und es war im Grunde erneut eine Play-off-Situation auf dieser 54. und letzten Spielbahn des Turniers, als Mathieu Fenasse mit 11 unter Par schlaggleich mit seinem Mitspieler Rory McNamara aufteete. Beide hatten nach 36 Löchern Platz 1 mit 10 unter Par geteilt und notierten in ihrer Finalrunde bis zur 17 jeweils zwei Birdies und ein Bogey. Heftiger Wind sorgte im letzten Durchgang des drittletzten Saison-Turniers der Pro Golf Tour 2016 für anspruchsvolle Bedingungen – Par war an diesem Tag ein starkes Resultat.

Rory McNamara
Rory McNamara

Und während die Verfolger immer weiter zurück fielen, blieb es an der Spitze des Leaderboards bis zuletzt spannend. Am 18. Grün schließlich ließ McNamara seinen Birdie-Versuch einen Zentimeter zu kurz, während Fenasse traf und die sportlich fairen Glückwünsche seines an diesem Tag größten Kontrahenten entgegennehmen konnte.



"Ein Sieg hat mir noch gefehlt", so Mathieu Fenasse, "das ist eine wunderschöne Belohnung für die kontinuierliche Arbeit in diesem Jahr." Vor allem mit starkem kurzem Spiel wusste der Franzose in Bad Bramstedt zu überzeugen: "Ich habe diesmal die wichtigen Putts gemacht, das war der Unterschied!" Entscheidend vor allem der Putt aus drei Metern an Loch 54, der ihn auf den obersten Platz des Siegerpodests und gleichzeitig auf Rang 5 der Pro Golf Tour Order of Merit brachte. Zum dritten Mal in Folge gastierte die Pro Golf Tour im Golf & Country Club Gut Bissenmoor, wobei sich der Platz einmal mehr in bestem Zustand und mit vor allem treuen Grüns präsentierte.
 
Zwei Wochen pausiert die Pro Golf Tour nun, am 21. August steht mit dem Preis des Hardenberg GolfResort das vorletzte Turnier der Saison 2016 auf dem Programm.

Pro Golf Tour - Gut Bissenmoor Classic 2016

Alle Turnierergebnisse und die Pro Golf Tour Order of Merit gibt's unter www.progolftour.de

Quelle und Foto: Pro Golf Tour und Golfsupportnl

Tags: BirdieFenasseProGolfTourGutBissenmoorClassic2016BadBramstedt