News: PGA Awards 201822.11.2018 / PGA of Germany
„Player of the Year“ und Jugendtrainer-Wahl
Seit 2001 kürt die PGA of Germany die besten Tourspieler und die besten Golflehrer des Berufsverbands.






Für das Votum zur Saison 2018 wurde nun der Modus sowohl für die Spieler-Awards als auch für die Auszeichnung im Jugendtrainer-Bereich verändert.

News: PGA Awards 2018Xander Schauffele, Copyright GOLFSUPPORTnl

Um ein noch präziseres Bild zu erhalten, welche Golflehrer in den Clubs hervorragende Jugend- und Nachwuchsarbeit leisten, hat die PGA of Germany das Verfahren zur Wahl des Jugendtrainers des Jahres grundlegend verändert. Ab sofort kann der Verband zwei Jugendtrainer auszeichnen, und zwar in den Kategorien „Jugendtrainer Breitensport“ und „Jugendtrainer Leistungssport“. Ebenfalls neu in diesem Bereich: Ab der Wahl der PGA Jugendtrainer 2018 können auch Verantwortliche von Clubs und Golfanlagen Mitglieder der PGA of Germany für eine der beiden Auszeichnungen vorschlagen. Die offiziellen Bewerbungen zur Jugendtrainer-Wahl haben damit im November die PGA Awards 2018 eröffnet, die im Frühjahr 2019 im Rahmen des feierlichen PGA Gala-Dinners in Kassel an die Preisträger vergeben werden. Ausgezeichnet werden dann neben den Jugendtrainern auch der „PGA Teacher of the Year“ sowie die beste Tourspielerin und der stärkste Tourspieler der Saison 2018.

News: PGA Awards 2018Caroline Masson, Copyright GOLFSUPPORTnl

Der „Jugendtrainer Breitensport“ kann zum Beispiel für erfolgreiche Trainingskonzepte für Golfanfänger, für die Organisation von regionalen Golfveranstaltungen oder den grundsätzlichen Aufbau einer besonders umfangreichen Jugendarbeit geehrt werden. Erfolge bei „Abschlag Schule“ oder auch die Reaktivierung jugendlicher Mitglieder zu Golfunterricht und ähnlichen Aktivitäten sind gleichermaßen Kriterien für eine Auszeichnung. In der Kategorie „Jugendtrainer Leistungssport“ liegt der Schwerpunkt auf der Förderung von Jugendlichen und Jugendmannschaften im Leistungssportbereich. Hier müssen Kandidaten besondere Erfolge ebenso nachweisen wie die dahinterliegende konzeptionelle Arbeit und die langfristige Entwicklung der Spielstärke der Jugendlichen. Auch Programme zur Finanzierung des Leistungssports im Club, die eine nachhaltige Spitzenförderung ermöglichen, können in diesem Segment prämiert werden. Informationen zu den PGA Awards 2018 sowie ein Online-Formular für die Jugendtrainer-Bewerbung stehen unter www.pga.de zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2018. Clubs, Golfschulen oder Anlagenbetreiber sowie PGA Golfprofessionals sind herzlich eingeladen, aussichtsreiche Kandidaten zur Bewerbung zu motivieren.




Ebenfalls neu ist der Modus in der Kategorie „PGA Player of the Year“. Hier stehen bei den Damen ab sofort die Top 6 der Rangliste der PGA of Germany am jeweils dritten Montag im November zur Wahl. Bei den Herren sind es beim selben Stichtag die Top 10 des Rankings. Beide Gruppen werden jeweils ergänzt durch die Teilnehmer an Major-Turnieren in der entsprechenden Saison, wozu auch Major-Turniere der Senioren zählen. Für die Damen sind damit für das Jahr 2018 Caroline Masson, Sandra Gal, Sophia Popov, Olivia Cowan, Karolin Lampert und Isabell Gabsa nominiert. Bei den Herren dür-fen sich Xander Schauffele, Martin Kaymer, Stephan Jäger, Maximilian Kieffer, Alex Cejka, Marcel Siem, Bernhard Langer, Sebastian Heisele, Marcel Schneider und Philipp Mejow Hoffnung auf den Player-Award machen; ebenso Simon Brown, Paul Archbold und Sven Strüver, die als Teilnehmer der The Senior Open 2018 ins Feld der Nominierten rutschen. Für Damen und Herren können die Mitglieder der PGA of Germany bei der Player-Wahl jeweils eine Stimme vergeben, allerdings nur Spielerinnen beziehungsweise Spieler aus dem Kreis der Nominierten.

Unverändert bliebt der Wahlmodus für den „PGA Teacher of the Year“: Hier können die Mitglieder der PGA of Germany bis zu drei Kandidaten benennen und ihnen 5 Punkte, 3 Punkte oder einen Zähler zuteilen. Wie beim Player-Award sind auch hier alle Mitglieder der PGA of Germany wahlberechtigt, zur Wahl stehen aber ausschließlich Teaching Professionals, also keine Player, PGA Assistenten oder Auszubildenden. Für sich selbst als „Teacher of the Year“ zu stimmen, ist nicht möglich. Die Top 10 dieses ersten Teacher-Wahlgangs erreichen Wahlgang 2; ein Kandidat dieser Top 10 kann nun von einem weiteren Wahlgremium als „PGA Teacher of the Year 2018“ ausgezeichnet werden.




Jugendtrainer-Bewerbungen
können noch bis 30. November 2018 bei der PGA of Germany eingereicht werden. Ab dem 1. Dezember 2018 stimmen die Mitglieder des Berufsverbands dann über die beste Spielerin und den besten Spieler sowie über den erfolgreichsten Trainer der vergangenen Saison ab. Die Preisträger werden sodann am Abend des 23. Februar 2019 im Rahmen des feierlichen PGA Gala-Dinners in Kassel ausgezeichnet. Alle Infos zu den PGA Awards 2018, zum Wahl- und Abstimmungsverfahren sowie zu den Gewinnern vergangener Jahre stehen auf der Website der PGA of Germany unter www.pga.de zur Verfügung. Dort haben die Stimmberechtigten auch die Möglichkeit, direkt ihr Votum abzugeben. Ende der Abstimmung in der Kategorie Player sowie des ersten Wahlgangs für den Award „Teacher of the Year“ ist am 19. Dezember.



Quelle und Foto: PGA of Germany, Copyright golfsupportNL




 

 

 

 

 

Kultur und Genießen - Karin Schuster

www.kultur-geniessen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok