20.04.2018 / Golf-Stadtmeisterschaften
Höhepunkt des Jahres
Zu Pfingsten ist die münstersche Golfszene wieder zum Höhepunkt des Jahres eingeladen.


Denn am 19. und 20. Mai, finden die Golf-Stadtmeisterschaften zum 19. Mal statt. In diesem Jahr allerdings unter besonderen Vorzeichen: Durch die Umbauarbeiten auf der Golfanlage in Münster-Wilkinghege werden in diesem Jahr beide Runden auf der Anlage des Golfclubs Münster-Tinnen gespielt.

Club intern: GC Münster-TinnenDie Spielführer beider Clubs, Heike Ewertz aus Wilkinghege (2.v.l.) und Martin Huhn aus Tinnen (2.v.r.) umrahmt von Dr. Robert Zeidler (Sparkasse Münsterland-Ost, l.) und Jörg Friedrich (EDV Labor IT Services AG, r.), Copyright: GC Münster-Tinnen e.V.

Der Golfsport hat mittlerweile in Münster einen deutlichen höheren Stellenwert als bisher von vielen angenommen. Eine kurze Umfrage ergab, dass in Münster allein als organisierte Vereinsmitglieder auf den drei Anlagen Wilkinghege, Tinnen sowie in Hiltrup gut 2500 Mitglieder dem Golfsport nachgehen. Berücksichtigt man ebenso das direkte münstersche Umland mit den Clubs Aldruper Heide, Brückhausen, Telgte und Nordkirchen, sind es sogar rund 5700 Golferinnen und Golfer. Hinzu kommen obendrein die Mitglieder der clubfreien Golfer (VcG) sowie anderer Clubs, die außerhalb des näheren Umlands liegen.

Die Vorjahres-Überraschungssiegerin Gabriele Bücker bei den Damen sowie Luis Ziffus bei den Herren müssen bei der diesjährigen Ausgabe ihre Titel verteidigen. Gespielt wird im Modus Zählspiel über zwei Runden.
Die Ausrichter der Stadtmeisterschaften können sich auch in diesem Jahr auf Ihre Partner verlassen. Neben dem Partner der ersten Stunde, der Sparkasse Münsterland-Ost, sind auch wieder die EDV Labor IT Services AG sowie das Selectric Mobilfunkdienstleistungscenter mit von der Partie.





Quelle und Foto: GC Münster-Tinnen e.V.



19.05.2016 / GC Münster-Tinnen e.V.
Benefiz-Golfturnier am Pfingstmontag
Im Golfclub Münster-Tinnen wurde wieder für den guten Zweck gesammelt. 1.100 € brachten die Golfer beim Benefiz-Golfturnier am Pfingstmontag zu Gunsten der Kinderkrebshilfe zusammen.



Als besondere Belohnung qualifizierten sich die Gewinner für das noch anzusetzende Regionalfinale der bundesweit ausgespielten Turnierserie.

Club intern: GC Münster-TinnenDie Sieger und Qualifikanten für das Regionalfinale (v.l.n.r.):
Max Ahlers, Susanne Bauer, Mats Büring, Susanne Gescher und Norbert Bücker.

In der Nettowertung setze sich in der Klasse C Dr. Susanne Gescher mit einem hervorragenden Ergebnis von 44 Punkten durch, in der Klasse B gewann Norbert Bücker mit 41 Punkten, die Klasse A konnte Mats Büring mit 37 Punkten für sich entscheiden. In der Bruttowertung setze sich bei den Damen Susanne Bauer 23 Punkten durch, bei den Herren Maximilian Ahlers mit 31 Punkten.


Quelle und Foto: GC Münster-Tinnen e.V.



12.05.2016 / Traditionsturnier GC Münster-Tinnen
1500 € für die Wildemann-Stiftung
Das ist das finanzielle Ergebnis eines der Traditionsturniere des Golfclubs Münster-Tinnen, das an Christi Himmelfahrt ausgetragen wurde.


Die Stiftung setzt sich intensiv für den gemeinsamen Sport von behinderten und nicht-behinderten Menschen ein. So wird durch die Einnahmen aus dem Golfturnier in diesem Jahr wieder ein integratives Fußball-Turnier von Blau-Weiß Aasee am 27. August unterstützt, bei dem rund 30 Mannschaften antreten und um den Wildemann-Cup kämpfen. Auch die Sparkasse Münsterland-Ost wird wieder tatkräftig unterstützen.

Club intern: GC Münster-TinnenMartin Friedrich (l.) und Michael Cleve vom siegreichen Team mit Stiftungsgründerin Petra Wildemann








21.04.2016 / Für Nachwuchs ist gesorgt
Tinnen hat die jüngsten Mitglieder
Sie heißen Mia (8 Wochen alt) David (6 Wochen) und Henrieke (24 Wochen). So richtig krabbeln können sie noch nicht, auch wenn sie schon mal das Putting-Grün auf dem Platz des Golfclubs Münster-Tinnen testen.

Mia, David, und Henrieke sind die absolut jüngsten Mitglieder eines Golfclubs in Münster, sicher im Münsterland, gewiss auch in NRW und vermutlich ebenso in Deutschland. Sie sind die Babys in den Familien der Mitarbeitermannschaft Tinnens, der Clubsekretärin in Elternzeit Vanessa Bothe, des Headgreenkeepers Hendry Russel und seines Mitarbeiters Matthias Rölver. Offensichtlich herrscht in dieser Crew eine positive Einstellung in Sachen Nachwuchs.
Tinnens Vorstand war sich schnell einig und nahm die drei munteren Racker als Mitglieder auf – beitragsfrei bis zum vollendeten 14. Lebensjahr, wie Präsident Dr. Jens Hausmann (am Montagabend, 18. April) der Mitgliederversammlung des Clubs in der ViP-Lounge des Preußenstadions verkündete.

Tinnens jüngste Mitglieder mit ihren Eltern
Tinnens jüngste Mitglieder mit ihren Eltern (v.l) Christian und Vanessa Bothe mit Mia, Helena und Russel Hendry mit William, Sarah und Matthias Rölver mit Henrieke. Foto: Tinnen

Hauptthema aber war die Rückschau auf das Jahr 2015. Das bewertete Hausmann sehr positiv. Viel Zeit widmete er ebenso wie Clubplatzwart Bernhard Schlütermann der Erweiterung der Anlage um neun weitere auf dann 27 Löcher. Schlütermann begleitet zusammen mit dem „Bauherrn“ Norbert Bücker, dem Geschäftsführer der Golfpark Münster-Tinnen GmbH & Co. KG, sehr engagiert den Ausbau. Trotz etlicher Verzögerungen wegen der dann doch erfolglosen Suche nach Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg und wegen des langen und feuchten Winters gab sich Hausmann zuversichtlich, dass schon im Spätherbst der neue Platz bespielt werden kann.

Hausmann zeichnete ein schwieriges Bild von der allgemeinen Entwicklung des in Deutschland stagnierenden Golfsports. Die fetten Jahre mit starkem Zuwachs sind vorbei. In Deutschland und in NRW herrscht Stagnation. Da stehe Tinnen mit seinem Zuwachs von 1026 auf 1050 Mitglieder sehr gut da. Die neue Beitragsstruktur biete etliche inzwischen gut genutzte Wege zum Golfsport in Tinnen. Vizepräsident Benedikt Geise, für die Finanzen zuständig, unterstrich diese Darlegungen mit den erfreulich guten wirtschaftlichen Ergebnissen der vergangenen Saison. „Wir haben eine positive und stabile Situation und sind auf allen Positionen sehr gut im Plan“, sagte er.

Spielführer Martin Huhn beleuchtete die sportliche Seite des Jahres 2015. Erwähnenswert waren die Erfolge der Jugendlichen. Sophie Hausmann und Moritz Kumbrink holten sich Landesmeister-Titel. Die Club-Damenmannschaft schaffte den Aufstieg in die Oberliga der Deutschen Golfliga (DGL). Auch die beiden Jugendmannschaften stiegen auf der Landesebene auf; die erste in die höchste Klasse, die Regionalliga, die zweite in die Landesliga. Die DGL-Herren stiegen leider ab in die Landesliga. Da die heranwachsenden Jugendlichen sie enorm verstärken, „ist mir um ihren Wiederaufstieg nicht bange“, so Huhn. Auch die Senioren AK 65 erkämpften sich einen sehr beachtlichen 27. Platz unter allen Mannschaften dieser Klasse auf Landesebene.


 


 

 

 06.10.2014 / Deutsche Mannschaftsmeisterschaften
Jungen unter 18 Jahren
Neuer Deutscher Mannschaftsmeister der Jungen unter 18 Jahren ist der GC St. Leon-Roth.

 

 Auf deutliche 16 Schläge Vorsprung bauten die sechs jungen Spieler auf der Anlage des Golfclubs Münster-Tinnen (am Sonntag, 5. Oktober) ihre Position, die sie sich bereits am Vortag gegen den Zweitplatzierten, den Kiawah GC Landgut Hof Hayna Riestadt, erarbeitet hatten, noch souverän aus.

Zum Erfolg der zweitbesten Nachwuchsmannschaft trug wesentlich Janes Lombardo bei. Er stellte mit seiner Runde von 66 Schlägen den Tinnener Platzrekord ein. Allerdings hatte der Deutsche Golfverband den Platzstandard für diese Meisterschaft  um einen Schlag herabgesetzt.

Drittbeste deutsche Jungenmannschaft unter 18 wurde der GC am Reichswald Nürnberg mit drei weiteren Schlägern Rückstand. Der Vorjahressieger GC Hubbelrath Düsseldorf musste sich mit dem vierten Platz begnügen.

 

Deutsche  Mannschaftsmeister der Jungen
Sieger auf dem Podium: der drittplatzierte GC am Reichswald Nürnberg, der neue Deutsche Meister GC St. Leon-Rot und der Vizemeister Kiawah GC Riedstadt (v.l.). (Foto: Michael Langenkamp)

 

Nicht alle der jungen Golfer kamen trotz des herrlichen Wetters am Samstag und dem kühlen, aber trockenen Sonntag mit den Verhältnissen gut zurecht. Nur 17 der 84 angetretenen Spieler blieb unter dem Platzstandard von 71 Schlägen.

Dieter Dunkerbeck, stellvertretender Präsident des Deutschen Golfverbandes, strich bei der Siegerehrung die guten Leistungen der jungen Spieler heraus. Er dankte dem GC Tinnen, der seine Anlage fast ausschließlich für die Wettkampftage zur Verfügung gestellt hatte. Tinnens Präsident Dr. Jens Hausmann  betonte, dass der Club in Münsters Süden gerne Gastgeber dieser bedeutenden Veranstaltung gewesen sei.
 

Quelle Michael Langenkamp

 


 


 29.09.2014 Vierer-Clubmeisterschaft
Meister der Saison
Bevor am kommenden Wochenende im Golfclub Münster-Tinnen die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften ausgetragen werden, suchte der Golfclub noch die letzten Meister der Saison aus den eigenen Reihen.

Bei der Vierer-Clubmeisterschaft, bei dem immer zwei Spieler als Team antreten, wurde am Samstag im Modus Bestball gespielt,  am Sonntag der klassische Vierer. Spannend war es allemal, da nach der ersten Runde am Samstag 10 Teams gerade einmal ganze 5 Schläge auseinander lagen. Zu Beginn galt es aber sich in Geduld zu üben. Zäher Nebel verzögerte den Start um ganze zwei Stunden. Am Finaltag ging das Team  Max Ahlers und Dr. Moritz Lehmensiek-Starke als Führende vor dem schlaggleichen Team Detlef und Fabian Büring auf die Runde, dieses Mal pünktlich und schon zu Rundenbeginn bei bestem Wetter. Die Spannung hielt bis zum Schluss weil als einziges Team Detlef Büring mit seinem Neffen Fabian gutes Golf spielten. Nach einem Fehler am vorletzten Loch konnten auch sie den Druck allerdings dann nicht bis ganz zum Schluss aufrecht erhalten. Die anderen Spieler hatten bereits frühzeitig Ahlers und Lehmensiek-Starke aus den Augen verloren. Diese sicherten sich den Titel letztlich mit vier Schlägen Vorsprung. In der Nettowertung konnten sich Wilai und Dieter Willamowski mit zwei Schlägen Vorsprung durchsetzen.


Vierer-Clubmeisterschaft Münster Tinnen
Bild:  Dr, Moritz Lehmensiek-Starke (l.) und Max Ahlers freuen sich über den Titelgewinn, ebenso Dieter Willamowski (2. V.r.). Spielführer Martin Huhn (r.) gratulierte. (Foto: Langenkamp)

 

 


 

 25.09.2015 / Jungen bis 18 Jahre
Deutsche Mannschaftsmeisterschaften  
Am 4. und 5. Oktober finden im Golfclub Münster-Tinnen die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jungen bis 18 Jahre statt.

 

Je nach Landesverband hatten  die Teilnehmer verschiedene Qualifikations- turniere durchlaufen.
 
Im Golfverband NRW waren beispielsweise zwei Qualifikationsstufen zu bewältigen. Am Ende setzten sich die drei Mannschaften des GC Hubbelrath (Düsseldorf) vor dem GC Hummelbachaue (Neuss) und dem GC Hösel (Heiligenhaus) durch. In Bayern spielen die acht besten Mannschaften in der Bayrischen Golf Liga an vier Spieltagen auf neutralen Plätzen um die Qualifikation. Auch hier erreichen die drei besten das Finalturnier in Tinnen. Insgesamt gehen hier am Wochenende 15 Mannschaften aller Landesverbände an den Start.

Vorstand des GC Münster-Tinnen Vorstand des GC Münster-Tinnen freuen sich Henning Kruse (l.) und Spielführer Martin Huhn ganz besonders auf tollen Golfsport in Münster (Foto: Langenkamp)

 

 

 

 

 

 

 












Pro Wettkampftag werden jeweils 18 Löcher gespielt. Am Samstag wird um 9 Uhr an Tee 1 und Tee 11 gestartet. Die Spielform ist der Klassische Vierer. Dabei spielen zwei Spieler einer Mannschaft zusammen abwechselnd jeweils denselben Ball. Sonntags spielt jeder Spieler für sich allein. Gewertet wird die Summe der sieben besten Ergebnisse pro Club.

In den Mannschaften finden sich die besten deutschen Nachwuchsspieler. Im so genannten Junior Golf Team Germany bündelt der Deutsche Golf Verband die besten Talente der Golfszene, die Jüngsten bis zur AK 18, die jüngeren Erwachsenen danach im Golf Team Germany. Aus diesem Team ging übrigens auch ein Martin Kaymer hervor, der in diesem Jahr die US Open und die Player´s Championship gewonnen hat. Zu nennen wären hier vor allem vom GC St. Leon-Rot die Spieler Raphael Geißler und Philipp Matlari oder Michael Hirmer aus dem GC am Reichswald (Nürnberg), Thomas Rosenmüller aus dem GC München Eichenried sowie auch Max Schmitt vom GC Rheinhessen St. Johann.



Vorläufiger Ablaufplan:
Freitag, 3. Oktober

-    ab ca. 11 Uhr: Proberunden der Teilnehmer (die meisten Mannschaften reisen bereits am Donnerstag an und spielen auch bereits)
-    18 Uhr Kapitänsbesprechung mit der Wettspielleitung
-    Ab 19 Uhr offizieller Begrüßungsabend mit Player´s Night

Samstag, 4. Oktober
-    Ab 9 Uhr Turnierstart von Tee 1 und Tee 11 (Ende des Wettkampftages im Laufe des Nachmittags)

Sonntag, 5. Oktober
-    Ab 8 Uhr Turnierstart von Tee 1 und Tee 11
-    Ca. 17 Uhr Siegerehrung durch Dieter Dunkerbeck, stellvertretender Präsident des Deutschen Golf Verbandes
-    Hinweis: Interessierte sind gerne eingeladen an den Turniertagen auf die Golfanlage zu kommen. Die entscheidende Turnierphase wird am ab ca. 14 Uhr am Sonntag erwartet.

 

 


22.09.2014 / Projekt Afrika Münster e.V.
Golfen für Kamerun
Der gemeinnützige Verein Projekt Afrika Münster e.V. sammelte im Rahmen seines Golfturniers auf der Anlage des Golfclubs Münster-Tinnen wieder fleißig Spenden.


In diesem Jahr gilt es ein neues Projekt zu unterstützen, eine berufsbildende Schule in Yaoundé/Kamerun. Die Leitung und Trägerschaft übernimmt der in Hiltrup beheimatete Ordnen der Herz-Jesu-Missionare, der mittlerweile in über 50 Ländern weltweit aktiv ist. Die Schule in der Nähe der Hauptstadt Yaoundé mit 1,3 Millionen Einwohnern soll Schülerinnen und Schülern eine Ausbildung in verschiedenen Berufen ermöglichen. Und das vor dem schwierigen Hintergrund einer Nation mit 286 verschiedenen Volks- und Sprachgruppen.

Die Golferinnen und Golfer ließen sich nicht lumpen und so kam am Ende des Tages eine sehr ordentliche Spendensumme in Höhe von 8.800,- € zusammen. Im sportlichen Teil des Tages setzen sich Ute Nebe mit ihrer Partnerin Alexa Maciejek in der Nettoklasse A durch, in der Nettoklasse B Astrid und Ludger Schulte im Busch sowie in der Klasse C Nicole Gerdes mit ihrem Partner Thomas Krug. In der Bruttowertung setzen sich Gabriele Breuner und Jürgen Lang im Stechen durch.


Golfen für KamerunDie Bruttosieger Gabriele Breuner und Jürgen Lang in Action (Foto: Egelkamp)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 09.09.2014 / Sommerfest in Münster-Tinnen
Heisse Rhytmen rocken einen Golfplatz
Der Golfsport wird eigentlich mit Ruhe und Entspannung verbunden.

 

Das gängige Klischee von älteren Herrschaften in komisch karierten Hosen, die einer weißen Kugel hinterherlaufen, dominiert immer noch die Vorstellung vom Golfsport.

Doch genau das Gegenteil hat der Golfclub Münster-Tinnen am Wochenende bewiesen. Im Rahmen seines diesjährigen Sommerfestes fand eine musikalische Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Golf meets Musik“ ihren Abschluss. Im Frühjahr begonnen mit einem Jazzfrühschoppen, gefolgt von einem Konzert des Berliner Scharoun-Ensembles und einem Chanson Konzert von Christiane Hagedorn, folgte nun für die junge Generation unter dem Stichwort „Golf meets Beat“ die letzte Veranstaltung. Dabei wagten die Clubverantwortlichen ein Experiment: bereits vor der abendlichen Fete beim tagsüber stattfindenden Turnier wabberte heiße (und auch mal lautere) Musik über den gesamten Golfplatz.

Mit modernster Technik verwandelte ein DJ den Golfplatz in einen riesigen Konzertsaal, überall waren Musikboxen zu sehen, die vom DJ aus  dem Clubhaus heraus gesteuert wurden. Alle Turnierteilnehmer mussten sich so mal ganz anders beim Schlagen in Konzentration üben. Was auch gut gelang. In der Bruttowertung siegt Gabi Bücker bei den Damen, bei den Herren der am vergangenen Wochenende frisch gekürte Jugend-Clubmeister Linus Böntrup. In den insgesamt vier Nettowertungen setzen sich Mats Büring, Peter Engelhardt, Benedikt Geise sowie Brigitte Kröger durch. Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wird bereits jetzt über eine Neuauflage im kommenden Jahr nachgedacht damit sich auch jedermann wieder überzeugen kann, dass der Golfsport alles andere als alt und verstaubt ist.

Sommerfest in Münster-Tinnen
Die glücklichen Turniersieger und Platzierte (Foto Helmuth Buller)

 

 

 

 


 01.09.2014 / Kampf um den Titel
Golfclub Münster-Tinnen kürt seine Clubmeister
An diesem Wochenende wurde im Golfclub Münster-Tinnen um Titel gekämpft.

 

 

Bei anspruchsvollen Wetterbedingungen wurden in fünf Altersklassen die neuen Clubmeister ermittelt. Bei den Damen erwischte Titelverteidigerin Martina Huhn am Samstag einen rabenschwarzen Tag und war aus dem Titelrennen. So war es in der Finalrunde Ute Frerick, die mit solidem Spiel ihren vierten Titel feiern konnte. Bei den Senioren musste der Seriensieger der letzten Jahre Alwin Schockmann in der Finalrunde noch eine starke Leistung abliefern um seinen Clubkameraden und Tinnener Ehrenmitglied Christoph Harnischmacher auf Distanz zu halten. Dennoch konnte Harnischmacher bis zum letzten Loch aufholen und zwang Schockmann ins Stechen. Dort konnte er sich nach großem Kampf am ersten Extraloch durchsetzen.

 

Ins Stechen mussten auch Max Ahlers und Niklas Braun bei den Herren. Der lange führende Ahlers wurde kurz vor dem Ziel noch abgefangen, Braun setzte sich dann knapp im Stechen durch. Bei den Seniorinnen gingen Cornelia Kottwitz und Susanne Bauer schlaggleich auf die letzte Runde und lieferten sich noch ein heißes Duell bei kühlen Temperaturen. Am Ende konnte sich Kottwitz durchsetzen und ihren fünften Titel feiern. Bei den Jugendlichen krönte Linus Böntrup eine für ihn bis dato sehr gute Saison mit dem Titel. Sportlich geht es in Tinnen weiter, Anfang Oktober werden bei den Jungen der Altersklasse 18 die Deutschen Meister bei den Mannschaften ermittelt.

Golfclubs Münster-Tinnen
Die neuen Clubmeister und Platzierte mit Präsident Dr. Jens Hausmann (l.) und Spielführer Martin Huhn (r.)

 

 

 


 

12.08.2014 / Kopf-an-Kopf Rennen
Herrenmannschaft steigt in die Oberliga auf
Die Herrenmannschaft des Golfclubs Münster-Tinnen steigt in der deutschen Golf Liga in die Oberliga auf.

 

 

In einem Herzschlagfinale konnten die Münsteraner dem punktgleichen Team des Golfclubs aus Nordkirchen den Gruppensieg in der Landesliga West 3 am letzten Spieltag noch entreißen.

GC Münster-Tinnen
Die erfolgreichen Spieler mit ihren Caddies (Foto Langenkamp)


Bereits in der gesamten Saison lieferten sich die Mannschaften beider Clubs ein Kopf-an-Kopf Rennen. Am vorletzten Spieltag legte das Nordkirchener Team vor und übernahm die Führung, die in eindrucksvoller Manier von den Tinnenern am letzten Spieltag erobert werden konnte. Der an Position zwei spielende Tinnener Clubmeister Niklas Braun legte direkt mit einer Runde von 70 Schlägen (zwei Schläge unter Platzstandard) eine super Runde vor, seine Mannschaftskameraden ließen sich da nicht lange bitten: Linus Böntrup 76 Schläge, Max Ahlers 77, Fabian Büring 79, Matthias Runte 83, Felix Große-Wördemann 84, Felix Weichelt 87 und Julius Hausmann 92. Nun heißt es, sich in der nächsten Saison in der Oberliga West zu behaupten.
 
 

 


 04.08.2014 / Scottish Ladies Junior Open
Sophie Hausmann beste Deutsche  
Die Nottulnerin erreichte beim internationalen Top-besetzten Golf-Turnier der Scottish Ladies Junior Open Stroke Play Championship im Alloa Golf Club in der Nähe von Stirling/Schottland als beste Deutsche den fünften Platz.

 

Sophie Hausmann

 

Sophie Hausmann

 

Die Siegerin war am Ende mit einem souveränen Vorsprung von 12 Schlägen die Engländerin India Clyburn. Hausmann, beheimatet im Golfclub Münster-Tinnen, in der Mannschaft für den Düsseldorfer GC am Ball, konnte in der ersten Runde noch mit der späteren Siegerin mithalten und lag nach 73 Schlägen noch auf dem geteilten vierten Platz. Der Rückstand betrug lediglich einen Schlag. In den weiteren Turnierrunden legte sie noch einem 74 und einmal 75 Schläge nach und lag mit einem Gesamtergebnis von 222 Schlägen, was dem Platzstandard entspricht, auf Rang 5. Clyburn zog letztlich allen davon. Kurz nach diesem Erfolg trat sie mit dem Düsseldorfer GC in der 2. Bundesliga an und konnte nun den Aufstieg in die 1. Bundesliga feiern.

 

 

 


 

 29.06.2014 / Konzert im Wintergarten
Hagedorn begeistert Tinnens Golfer
Christiane Hagedorn und ihre Band Rose Hip haben am Wochenende (Freitag, 27. Juni) ihre Zuhörer im voll besetzten „Wintergarten“ des Golfclubs Münster-Tinnen begeistert.

 

 

Die in Münster lebende Sängerin und Schauspielerin präsentierte ihr erstes Projekt mit selbstgeschriebenen Songs über Appetit, Heißhunger und Leidenschaft in anspruchsvollen Arrangements des Kontrabassisten Alex Morsey. Das Programm der zierlichen Sängerin mit ihrer unglaublichen Ausdruckskraft und technischen Perfektion und die kreativen, virtuosen Soloeinlagen der einzelnen Bandmitglieder zogen das Publikum in ihren Bann.

Hagedorn begeistert Tinnens Golfer

Foto: Michael Langenkamp.
 

 

 

 


23.06.2014 / ZONTA Club Münster
Golfturnier für alleinerziehende Studierende
Der ZONTA Club Münster sammelte im Rahmen eines Golfturniers für alleinerziehende Studierende, um ihnen ein Studium unter vernünftigen und zu bewältigenden Umständen ermöglichen zu können.


Auch in diesem Jahr war die Sammlung äußerst erfolgreich. Gut 13.000 € kamen zusammen, auch beim Golfen waren die Spielerinnen und Spieler mit großem Spaß bei der Sache. Jede Spielergruppe bildete beim sogenannten Florida Scramble ein Team, so dass auch entsprechende Stimmung aufkam, die abends beim gemeinsamen Anfeuern der Deutschen Mannschaft bei der Fußball WM ihre Fortsetzung fand. Strahlende Sieger waren Margot und Axel Rittmeier sowie Anne und Heinz-Wilhelm Harling.

 


 11.06.2014 / Pfingstturnier 
Golfer sammeln für die Kinderkrebshilfe
Der Golfclub Münster-Tinnen hat im Rahmen seines traditionellen Pfingstturniers für die Kinderkrebshilfe gesammelt.

 

 

Insgesamt kamen 2.150 € zusammen. Bei schwülwarmen Wetter hatten die Turnierteilnehmer zu kämpfen, die Konzentration bis zum letzten Loch aufrecht zu erhalten. In insgesamt fünf Preisklassen wurden Titel vergeben, die Sieger qualifizieren sich für das Regionalfinale (Austragungsort und –datum werden noch bekanntgegeben). In der Nettoklasse C schaffte dies Rainer Walkenhorst mit 36 Punkten, in der Klasse B Udo Vorbeck mit 42 Punkten und in der Klasse A Linus Böntrup mit 40 Punkten. Bei den Damen gewann Susanne Bauer mit 19 Punkten die Bruttowertung, bei den Herren setzte sich brutto Maximilian Ahlers durch.

 

 

Golfclub Münster-Tinnen

Die glücklichen Qualifikanten (Foto: Espenkott)

 

 

 

 


 01.06.2014 / Golfturnier der Wildemann-Stiftung
Golfer sammeln für den integrativen Sport
Trotz regnerischen und etwas kühleren Wetters wurde im Golfclub Münster-Tinnen das Golfturnier der Wildemann-Stiftung zu einem schönen Event.

 

Die Stiftung, die sich für gemeinsame Aktivitäten von behinderten und nichtbehinderten Menschen engagiert, hatte die Marathonläufer von Blau-Weiß Aasee eingeladen, um den Spendern auch direkt zu zeigen, wofür die Spenden verwendet werden. Die Läufer begleiteten die Golfer sogar auf zwei Löchern und griffen im Anschluss auf den Übungsflächen selbst zum Schläger.

Mit der Spende des Golfturniers werden die Staffeln für den Marathonlauf am 14.9.2014 in Münster und das integrative Fußballturnier am 23.8.2014 unterstützt, das bei Blau-Weiß Aasee ausgetragen wird.

Das diesjährige Turnier stand unter dem Motto: „Familie und Freunde“. Daher wurden in Teams zu vier Spielerinnen und Spielern gespielt. Bis zuletzt war es offen, welche ersten drei Teams am Ende die schönen Gesamtpreise entgegen nehmen konnten.
Besonders gefreut hat die Veranstalter, dass viele aus der Umgebung Münsters Gutscheine oder andere Geschenke für das Turnier gespendet haben. Sie wurden unterstützt von Rickfelder, La Vela, Newels, Dreyer, Golfshop Tinnen und Gastronomie Tinnen sowie aus der Schweiz vom Golfcenter in Wallisellen und der Golf Range in Uster. Die Stiftung dankte natürlich sehr herzlich für diese breite Unterstützung.

Die nächsten Highlights sind auch überregional angesiedelt: am 28.6.2014 findet in Essen ein integratives Hockeyturnier statt. Die Golfer werden auch wieder aktiv: mit WeLoveGolf startet das 1. Integrative Golfturnier in Gams-Wardenberg in der Schweiz.
In Tinnen gab es natürlich auch noch Gewinner. Dieses Jahr gab es eine seltene Konstellation: ein Ehepaar spielte die besten Runden: Martin Huhn setzte sich bei den Herren durch, seine Ehefrau Martina siegte in der Damenwertung.

 

 


 

14.05.2014 / Golferin Sophie Hausmann
Saisonauftakt nach Maß
Der 16-jährigen Golferin Sophie Hausmann aus dem GC Münster-Tinnen, die für den Düsseldorfer Golfclub spielt, ist ein hervorragender Start in die Saison gelungen.

 

 

Sophie Hausmann  Foto: Hans-Georg BlümerSophie Hausmann
beim Ranglistenturnier in Georghausen.
Foto: Hans-Georg Blümer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am vergangenen Wochenende gewann sie mit sechs Schlägen Vorsprung und hervorragenden Runden von vier über und eins unter Par das erste Mädchenranglistenturnier des Landesgolfverbandes in Georghausen bei Overath und schaffte damit einen großen Schritt in Richtung Qualifikation für die „German-Girls-Open“ am 6. bis 8. Juni in St. Leon-Rot. Bereits Anfang April hatte die junge Golferin aus Nottuln in ihrem ersten Wettbewerb in diesem Jahr, der „Irish Girls Open“ in Dublin, auf drei Runden mit insgesamt nur acht Schlägen über Platzstandard den ausgezeichneten 9. Platz im international stark besetzten Feld belegt und war mit klarem Vorsprung beste deutsche Teilnehmerin geworden.

 

 


 


 06.05.2014 / Deutschen Mannschaftsmeisterschaften
Münster-Tinnen qualifiziert sich für Regionalfinale
Jungen der AK 16 des Golfclubs Münster-Tinnen qualifizieren sich für das Regionalfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Dortmund

 


Die Jungenmannschaft des Golfclubs Münster-hat sich für das Regionalfinale in der Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in der Altersklasse 16 am 21. und 22. Juni in Dortmund qualifiziert. Auf der Anlage des Golfclubs Weselerwald bei Dorsten-Schermbeck am vergangenen Wochenende erkämpfte sich das Team den sechsten Platz mit insgesamt 442 Schlägen von fünf gewerteten Spielern. Es war eine sehr knappe Entscheidung: Nur vier Schläge hinter den Münsteranern landete der GC Nordkirchen, der den Sprung nach Dortmund nicht schaffte.

 

  Trainer Neil Bryan (rechts)  Ludger Böntrup (links)

Das Tinnener Team um Trainer Neil Bryan (rechts) und Betreuer Ludger Böntrup (links)

 


Insgesamt konnten sich die Einzelergebnisse der Teammitglieder sehen lassen. Moritz Kumbrink mit 83 Schlägen, Leo Maciejek und Linus Böntrup mit jeweils 85 Schlägen waren die besten Tinnener Spieler.
 

 

 



 07.04.2014 / Schwungvoller Saisonstart
Turniersaison 2014
Einen derart schwungvollen Saisonstart hat es im Golfclub Münster-Tinnen noch nicht gegeben.


 
Vor allem am Sonntag (6. April): Angepasst an das Motto der Saison 2014 war das Manfred Wex Quintett zum Jazzfrühschoppen mit Unterstützung der in der Szene bekannten Münsteranerin Kathrin Mander engagiert worden und sorgte den vielen erschienenen Mitgliedern mit Titeln aus dem „Great American Songbook“ für Stimmung bis in den Nachmittag.


Wolfgang Eckholt (Schlagzeug), Manfred Wex (Saxophon), Kathrin Mander (Gesang), Martin Scholz (Klavier) und Matthias Rethmann (Kontrabass / v.l.n.r.)
Wolfgang Eckholt (Schlagzeug), Manfred Wex (Saxophon), Kathrin Mander (Gesang), Martin Scholz (Klavier) und Matthias Rethmann (Kontrabass / v.l.n.r.)

Bereits tags zuvor waren 112 Golferinnen und Golfer bei einem Scramble, einer mehr geselligen und sportlich nicht ganz so anspruchsvollen Turnierform, zu ihrer persönlichen Saisoneröffnung angetreten. Dabei bilden zwei Spieler ein Team und können jeweils mit dem bestplatzierten Ball weiterspielen. In den drei Nettowertungen, bei denen das Handicap der Spieler berücksichtigt wird, siegten in der Klasse A Mats Büring mit Nils Beckmann, in der Klasse B erspielten sich Dr. Susanne Terkatz-Dransfeld mit ihrem Ehemann Bernd Dransfeld den ersten Platz; und zu guter Letzt waren in der Klasse C Thomas und Manuela Schwarz vorne. Schade war, dass das herrliche Frühlingswetter der vergangenen Wochen schwächelte. Der leichte Regen tat der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch.

Noch eine Woche früher waren schon die Jugendlichen, auf deren Förderung der Golfclub Münster-Tinnen besonderen Wert legt, mit ihrem Eröffnungsturnier vorgeprescht. Die Bambini im Alter bis zu 8 Jahren konnten dabei im Ergebnis gut mit den älteren mithalten – spielten sie doch auf verkürzten Bahnen von den neuen so genannten Talent-Tees. Bei ihnen setzte sich Jim Huger ganz souverän mit 26 Nettopunkten auf neun Löchern durch. Bei den älteren wurde über 18 Loch zu Saisonbeginn noch nicht wirklich gut gespielt. Einzige Handicap-Verbesserung gelang Frederik Schütter mit 37 Nettopunkten. Bruttosieger dieser Gruppe wurde mit 25 Punkten Felix Weichelt.

Parallel zu den sportlichen Aktivitäten eröffnete Richard Phillips in seinem Golf-Laden, dem Pro Shop, und seiner Schlägerwerkstatt die Saison. Am Samstag wie auch Sonntag waren verschiedene namhafte Unternehmen von Titleist bis Callaway und Cobra zu Demo-Veranstaltungen auf der Golfanlage. Jeder Interessierte konnte die Neuheiten der Golfbranche in die Hand nehmen und direkt vor Ort einfach mal ausprobieren.
 

 

 

 



 16.02.2014 / "Fitter" Richard Philips
Schläger werden fit gemacht
Ohne passende Ausrüstung fällt das Golfspiel schwer. Jeder, der einmal Fußball mit einem defekten Ball spielen wollte, wird das bestätigen



Im Golfclub Münster-Tinnen hat nun Richard Phillips seine Arbeit aufgenommen. Dem Golfclub ist es gelungen, den überregional bekannten und  renommierten „Fitter“ nach Tinnen zu holen.

 Richard Phillips bei der Arbeit
Richard Phillips bei der Arbeit

Dort, wo zu Gründungszeiten mal das Clubbüro war, später der Headgreenkeeper seine Büroarbeit erledigte, danach bis vor kurzem die Elektro-Carts geparkt und aufgeladen wurden, ist eine kleine, aber feine Werkstatt entstanden. Phillips hat sie schon Anfang Januar eingerichtet und bezogen. Außerdem wird er den benachbarten Proshop und das umfassende Angebot an aktueller Kleidung und Ausrüstung gemeinsam mit Reg Grant führen.

Während die Golfspieler mit den Trainern kräftig an der Spieltechnik feilen, kommt die eigene Ausrüstung meist zu kurz. Da kommt Phillips ins Spiel. Er kümmert sich um die Ausrüstung der Golfer. Die eingestellten Winkel passen nicht? Kein Problem. Die alten Griffe sind nun endgültig kaputt? Das ist nun die einfachste Übung für Richard Phillips. Auf Wunsch wird man auch komplett vermessen. Wer möchte, kann dann seinen individuell angefertigten Schlägersatz nach kurzer Zeit in Empfang nehmen.

ie ersten Trainingseinheiten haben in Tinnens neuer Indoorhalle bereits stattgefunden
Die ersten Trainingseinheiten haben in Tinnens neuer Indoorhalle bereits stattgefunden

Die neue Indoor-Trainingsanlage des Golfclubs
Unterstützt wird das Training in Münster-Tinnen nicht nur durch professionelle Hilfe für Technik und Ausrüstung. Vor einigen Wochen nun wurde die neue Indoor-Trainingsanlage des Golfclubs eröffnet. Hier können die Spielerinnen und Spieler geschützt vor den Tücken der Witterung an ihrem Spiel arbeiten. Auch wenn der Winter – wie aktuell – wohl vorerst nicht stattfindet.

Fotos: Helmuth Buller

 


 

 11.02.2014 / Traditioneller Neujahrsempfang
Jahr 2013 erneut eine positive Entwicklung
Empfang zum (nicht mehr ganz) neuen Jahr des Golfclubs Münster-Tinnen.
Der Golfclub Münster-Tinnen hat im vergangnen Jahr 2013 erneut eine positive Entwicklung genommen.

Das zeigt sich schon an den Mitgliederzahlen, die Tinnens Präsident Dr. Jens Hausmann (am vergangenen Sonntag, 9. Februar) beim traditionellen Neujahrsempfang  bekanntgab. 82 neue Mitglieder haben sich für den Club in Münsters Süden entschieden.

Hausmann freute sich über gut 150 Mitglieder, die zum Clubhaus gekommen waren. Er betonte, dass für das Jahr 2014 besondere Events unter dem Stichwort „Golf und Musik“ in den unterschiedlichsten Musikrichtungen geplant seien. Außer für die Liebhaber klassischer Musik sei auch für die Jugend und für Jazzfreunde etwas dabei.
 

Jens Hausmann (l.) stellt Richard Phillips (r.) den Mitgliedern vor Foto: Helmuth BullerJens Hausmann (l.) stellt Richard Phillips (r.) den Mitgliedern vor Foto: Helmuth Buller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Ein besonderes sportliches Highlight winkt am Ende der Saison: Am 4. und 5. Oktober werden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jungen in der Altersklasse bis 18 Jahre in Tinnen ausgetragen. Es werden die besten Mannschaften Deutschlands erwartet, die in Tinnen dann ihren Meister 2014 ermitteln.

Außerdem begrüßte er den neuen Headgreenkeeper Russell Hendry, der für die Platzpflege zuständig ist, sowie mit Richard Phillips ein weiteres neues Gesicht. Phillips kümmert sich um die Optimierung der Ausrüstung der Golfer.

Hausmann schloss mit den besten Wünschen für die Saison 2014. Viele Mitglieder verblieben noch lange, um die vergangene Saison noch einmal Revue passieren zu lassen und über die kommende zu sprechen.

 


 01.10. 2013 / Vierer-Clubmeisterschaften
Abschluss der Meisterschaftsturniere
Gegen Ende der Saison wird es in den Terminkalendern der Golfclubs eng. So waren Ende August in Münster die neuen Stadtmeister gekürt worden; Anfang September folgten im Golfclub Münster-Tinnen die Clubmeisterschaften.


 
 

Viererclubmeister 2013 Arthur Kuper (l.) und Max Höbing

Viererclubmeister 2013
Arthur Kuper (l.) und Max Höbing

Foto (c) Tinnens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traditionell bildeten (am vergangenen Wochenende) in die Vierer-Clubmeister-
schaften mit starker Beteiligung den Abschluss der Meisterschaftsturniere. Dabei setzten sich Arthur Kuper und Max Höbing durch. An beiden Tagen gelang ihnen die jeweils beste Runde aller 44 Teams.

 


Zwei Spieler ein Team
Für diese über zwei Tage andauernden Meisterschaften hatte der Golfclub Münster-Tinnen zum Vorbild den traditionellen Ryder-Cup gewählt, der alle zwei Jahre zwischen den USA und Europa ausgetragen wird. Danach bildeten immer zwei Spieler ein Team.

 

Am ersten Tag gab es den Vierball-Modus, bei dem beide Spieler ihren eigenen Ball spielen – das bessere erzielte Ergebnis zählt. Am zweiten Tag folgte der klassische Vierer, in dem beide Spieler einen Ball abwechselnd schlagen. Am Samstag gelang Kuper/Höbing im Vierball-Bestball eine herausragende Runde von 70 Schlägen; am Sonntag schafften sie bei schwierigen Bedingungen mit viel Wind im klassischen Vierer eine Runde von 81 Schlägen.

 

Vorsprung von fünf Schlägen

Damit setzten sie sich mit einem Vorsprung von fünf Schlägen gegen Detlef und Fabian Büring durch, die sich am Sonntag mit einer guten 82er Runde noch bis auf Platz zwei schoben. Das am Samstag noch zweitplatzierte Team mit der neuen NRW-Meisterin Sophie Hausmann und Felix Große-Wördemann fiel nach einer Runde von 88 Schlägen noch auf Rang drei zurück. Auch in der Nettowertung triumphierten Kuper und Höbing mit Runden von 62 und 72 Schlägen vor Mats Büring und Nils Beckmann mit 69 und 70 Schlägen.
 

 

Quelle und Foto: Golfclub Münster-Tinnen e.V.

 

 


 

30.09.2013 / Golf-Damen
Neue NRW-Meisterin
Die neue NRW-Meisterin der Golf-Damen kommt aus dem Golfclub Münster-Tinnen und heisst Sophie Hausmann.


Sophie Hausmann, die neue Golf-NRW-Meisterin. Foto: Michael Langenkamp

Sophie Hausmann, die neue Golf-NRW-Meisterin. Foto: Michael Langenkamp

 

Die neue NRW-Meisterin der Golf-Damen kommt aus dem Golfclub Münster-Tinnen: Die 16-jährigen Sophie Hausmann, die in der Kramski Deutschen Golfliga für den Düsseldorfer Golfclub spielt, holte sich in Ratingen bei den zweitägigen Meisterschaften auch in der offenen Damenklasse den Titel mit einem klaren Fünf-Schläge-Vorsprung vor Denise Kalek und sicherte sich damit nach der Landesjugendmeisterschaft und der Jugendmannschaftsmeisterschaft ihren dritten Landestitel in dieser Saison. Dritte wurde Samantha Krug, die wie Kalek für den GC Hubbelrath spielt.

 

Souveräne Runde am ersten Tag
Gleich am ersten Tag hatte Sophie Hausmann mit einer souveränen Runde von 71 Schlägen Platzstandard gespielt und sich so an die Spitze des kleinen Feldes von 22 Damen gesetzt. Denise Kalek benötigte 76 Schläge, Samantha Krug noch einen Schlag mehr.

 

Kampf um den Titel

Der Kampf um den Titel wurde am zweiten Tag nicht mehr wirklich spannend, da Sophie Hausmann sehr solide spielte und sich keine größeren Fehler leistete. Ihre 76 reichte, um den Vorsprung von fünf Schlägen gegen Denise Kalek zu verteidigen.

 

Herren

Bei den Herren sicherte sich Nicolai von Dellingshausen (auch GC Hubbelrath) den Titel des NRW-Meisters. Als einzigem Teilnehmer waren ihm mit 70 und 69 Schlägen zwei Runden unter Par gelungen. Peter Ganser (GC Marienburg) erreichte mit Runden von 73 und 71 Schlägen noch den zweiten Platz. Mario Koenigsfeld (GC Hubbelrath) belegte mit 75 und 70 Schlägen den dritten Platz.
 


Quelle und Foto: Golfclub Münster-Tinnen e.V.

 


05.09.2013 / GOFUS Clubmeisterschaft am 08.09.13
Zum ersten Mal in Münster Tinnen
Traditionell wird die Clubmeisterschaft des gemeinnützigen GOFUS e.V. in ihrer golferischen Heimat in Bad Saarow bei Berlin zu Beginn des Jahres ausgespielt.
 

In diesem Jahr machte den aktiven und ehemaligen Profikickern allerdings der Wettergott einen Strich durch die Rechnung. Zum geplanten Termin im April war der Heimatplatz im brandenburgischen Bad Saarow mit Schnee bedeckt und entsprechend nicht spielbar.


Umso dankbarer waren die Verantwortlichen der GOFUS, als sie das Angebot des Golfclub Münster Tinnen bekamen, die diesjährigen Clubmeisterschaften im Münsterland austragen zu können. „Wir sind dem Präsidium des Clubs zu großem Dank verpflichtet, dass wir so kurzfristig unsere interne Meisterschaft in Tinnen spielen können. Auch weil die GOFUS in NRW gegründet wurden und viele unserer Mitglieder hier beheimatet sind“ so GOFUS Präsident Norbert Dickel.

 

 Golfclubs Münster-Tinnen in Amelsbüren

Bild:Auf der landschaftlich und sporttechnisch reizvollen Anlage des Golfclubs Münster-Tinnen in Amelsbüren spielen die Alt-Fußballstars ihre Meisterschaft aus.


Mit dabei sind neben dem GOFUS Präsidenten Norbert Dickel seine ehemaligen Dortmunder Kollegen Siggi Held, Reinhard Saftig, Werner Schneider, Theo Schneider und Erdal Keser; die ehemaligen Schalker Helmut Kremers, Seppo Eichkorn, Mathias Schipper, Uli Maslo und Oliver Reck. Neben dem Vorstand des Vfl Bochum Christian Hochstätter werden auch die aktiven Bochumer Heiko Butscher, Andreas Luthe und Marcel Maltritz teilnehmen, ebenso die ehemaligen Deutschen Nationalspieler Uli Borowka, Stefan „Paule“ Beinlich und Holger Fach. Insgesamt stehen 57 Spieler auf der Startliste.

Gespielt wird ein Zählspiel von den weißen Abschlägen und der Gewinner erhält – wie bei den Masters in Augusta – ein grünes Siegersakko überreicht.

Fast 500 ehemalige und aktive Fußballprofis engagieren sich heute bei den GOFUS für die gute Sache. Mit der Initiative PLATZ DA! werden Spielplätze für die Jüngsten, Bolzplätze für Teenies und Ausbildungs- und Praktikumsplätze für Heranwachsende geschaffen.
„Wir möchten den Kindern und Jugendlichen, deren Start ins Leben schwerer ist als er sein sollte, ein Stück Leichtigkeit zurückgeben“, erklärt GOFUS-Präsident Norbert Dickel den Ansatz des Fußballer-Golfclubs. „So ermöglichen wir den jüngeren Kids durch den Bau von Spiel- und Mehrzweckplätzen bessere Freizeit- und damit Entwicklungschancen und den älteren Jugendlichen die Chance, einen Beruf zu finden und zu erlernen.“
Hauptsponsor der GOFUS ist SAMSUNG.

Über GOFUS:

Die GOFUS sind ein gemeinnütziger Golfclub, in dem Fußballprofis ihre Popularität einsetzen, um wirtschaftlich schwächer gestellten Kindern und Jugendlichen zu helfen. Die derzeit fast 500 aktiven und ehemaligen Fußballprofis engagieren sich alle für den guten Zweck, das GOFUS-eigene soziale Projekt PLATZ DA!, das vor sieben Jahren ins Leben gerufen wurde. Die Initiative soll sozial schwächer gestellten Kinder und Jugendliche den Start ins Leben erleichtern. Bewusst setzt man dabei auf Sport und Ausbildung: So werden Spielplätze für die Jüngsten, Bolzplätze für die Teenies und Ausbildungsplätze für Heranwachsende geschaffen.
www.gofus.de
www.platz-da.com  

Ort & Datum:
GC Münster-Tinnen

Am Kattwinkel 244
48163 Münster
Sonntag, 08.09.2013
ab 9.30 Uhr Turnier
ab 17.00 Uhr Siegerehrung

 

 


 

24.06.2013 / Übungseinheit der anderen Art
Training der Volleyball-Bundesligisten
Die Damen des Volleyball-Bundesligisten USC Münster absolvieren mal eine etwas andere Übungseinheit.

 

Zusammen mit der jugendlichen Mädchenmannschaft des Golfclubs Münster-Tinnen trainieren sie am kommenden Dienstag (25.06.) ab 17 Uhr auf der Anlage des Golfclubs, Am Kattwinkel 244, 48163 Münster.


Dazu sind Zuschauer herzlich willkommen.

 

 


Quelle und Foto: Golfclub Münster-Tinnen e.V.

 


30.05.2013 / 118 Spieler der Westfälischen Golfsenioren
Regenschlacht auf Frühlingsgrün
Wenn Golfsenioren aus ganz Westfalen von Bielefeld bis Gevelsberg sich im Mai zum Turnier auf der Anlage des Golfclubs Münster-Tinnen treffen, galt traditionell die Regel: „Wir bieten ihnen einen schönen Platz. Für das Wetter sind unsere Gäste zuständig.“


 

Bruttosieger Alwin Schockmann (l.) mit Co-Turnierleiter Jürgen Kruse.Bruttosieger Alwin Schockmann (l.) mit Co-Turnierleiter Jürgen Kruse.
Foto: Manfred Homborg



















 

Anders als in den vorangegangenen Jahren müssen die 118 Spieler der Westfälischen Golfsenioren aus 30 Clubs am Mittwoch (29. Mai) diese ihre Aufgabe wohl nicht ganz so ernst genommen haben. Sie wollten, wie Turnierleiter Henner Jargolla sagte, „Golf von der schönen Seite erleben: Geselligkeit und Spaß, und sich nicht ärgern, wenn einmal der ein oder andere Schlag nicht so gelungen ist“. Gutgemeinte Wünsche – jedoch die Teilnehmer wurden am Nachmittag richtig nass und mussten sich über die frühlingshaft frischen grünen, trotz des Wetters sehr gut bespielbaren Bahnen kämpfen.

Da hatte auch das vom Gesamtergebnis eines Turniers gesteuerte Computer-System des Deutschen Golfverbandes ein Einsehen: Es verringerte die Grenze der erspielten Nettopunkte, ab der ein Golfer sein Handicap verbessert, um vier Zähler von 36 auf 32. Damit gewährte es den Vielen, deren Handicap eigentlich hätte heraufgesetzt werden müssen, sozusagen Pardon.

 

Stilvoll: Im Blazer und mit WGS-Krawatte lassen die Senioren-Golfer den Turniertag mit Abschlussessen und Siegerehrung ausklingen. Foto: Manfred Homborg

Etliche wind- und wettererprobte Senioren des Gastgebers kamen mit den widrigern Verhältnissen am besten zurecht und belegten vordere Plätze. Im Brutto zum Beispiel siegte der Tinnener Alwin Schockmann mit 23 Punkten vor dem punktgleichen Clubkameraden Horst Eßmann, der in der Extrawertung Altersklasse über 70 die Ergebnisliste anführte. Dritter im Brutto wurde Gerhard Löhr vom Nachbargolfclub Münster-Wilkinghege.
Das erste Netto sicherte sich Friedrich Witte vom GC Schultenhof Peckeloh mit 34 Punkten vor Marinus Bovenberg und Peter Dahlenburg, beide 33 Punkte, beide GC Münster-Tinnen. Auch im zweiten Netto führten zwei Tinnener: Franz-Josef Janssen mit 36 und Klaus Zipperling mit 34 Punkten, auf dem dritten Platz Gerd  Hippel, GC Gut Neuenhof mit 32 Punkten. Im dritten Netto waren die Gäste dominant: Hans-Jürgen Knorr vom V-Golf Hillerheide erzielte bemerkenswerte 39 Punkte, Sigurd Koerner vom GC Möhnesee 33 und Heiner Dunkel-Steinhoff vom G&LC Coesfeld 32 Punkte.
Den Sonderpreis „Nearest to the Pin“ sicherte sich Alwin Schockmann, Rolf Mawick vom GC Möhnesee den „Longest Drive“.

Dass mehr als die Hälfte der Turnierteilnehmer über 70 Jahre alt waren, vermittelt ein gutes Bild von diesem Sport, der bis ins hohe Alter erfolgreich und zufriedenstellend betrieben werden kann.

 

 


26.05.2013 / Golfturnier des Vereins Projekt Afrika Münster
Verein für humanitäre Hilfe
Eine bemerkenswerte Spendensumme von 8305 € hat ein Golfturnier des Vereins Projekt Afrika Münster  auf der Anlage des Golfclubs Münster-Tinnen erspielt

Die Sieger wurden mit schönen Preisen belohnt

Brutto setzten sich Simone Witte und Olaf Büring mit 36 Punkten durch; In der Nettoklasse A siegten Klaus Delille und Michael Cleve; in der Klasse B gewann Heike Pander mit ihrem Partner Phillip Keilmann;  in der Klasse C waren Martin Böhler und Stefan Burmeister ganz vorn. Diese beiden sicherten sich mit ihrem Ergebnis von sagenhaften 57 Nettopunkten auch den Wanderpokal. Gespielt wurde ein Scramble, bei dem jeweils zwei Spieler ein Team bilden.
 

Die Sieger mit dem Pokal
 

Der Verein Projekt Afrika Münster e.V. sammelt Spenden für seine Arbeit. 2008 gegründet setzt sich der Verein für humanitäre Hilfe im Rahmen verschiedener Projekte in Afrika ein. Vor allem die schulische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, der Aufbau und Etablierung von Gesundheitsstandards sowie die Aufklärung über die Folgen von Fehl- und Mangelernährung stehen im Mittelpunkt.
 

 



 


14.05.2013 / BMW Golf Cup International 2013
Kampf um die Fahrkarte
Das Autohaus Greiwing hatte die Veranstaltung wieder nach Münster-Tinnen gelotst.

Sportlich engagiert wurde auch in diesem Jahr auf der Anlage des Golfclubs Münster-Tinnen um die Fahrkarte zum BMW Golf Cup International 2013 gekämpft. Das Autohaus Greiwing hatte die Veranstaltung wieder nach Münster-Tinnen gelotst. Auf die einzelnen Nettosieger wartete eine Einladung der BMW AG zum Landesfinale im August nach München ein.

 

 


BMW Golf Cup International 2013

Die glücklichen Gewinner mit Marion Sprenger (3.v.l.) vom Autohaus Greiwing

 

Team Deutschland

Dort steht die Qualifikation zum Deutschlandfinale auf dem Programm, in dem die Teilnehmer des „Teams Deutschland“ ermittelt werden, die dann im Weltfinale an einem noch geheimen Ort antreten. In der Vergangenheit waren exklusive Länder wie Thailand oder Südafrika Gastgeber des internationalen Events.

 

Die glücklichen Gewinner

Beim Turnier in Tinnen setzten sich bei den Damen Anne Osthoff, bei den Herren Rainer Bunnefeld und Michael Seiters sowie Heike Espenkott in der Sonderwertung ab einem Handicap von 28,5 durch. Sie können nun in München zeigen, was in ihnen steckt.

 

Golfclub Münster-Tinnen e.V.
Am Kattwinkel 244
48163 Münster
www.gc-tinnen.de

 

 


Quelle und Foto: Golfclub Münster-Tinnen e.V.

 


 



04.05.2013 / Deutschen Mannschaftsmeisterschaften
Großer Schritt für die Jungenmannschaft
Auf dem Weg zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften ist die Jungenmannschaft der Altersklasse 18 und jünger des Golfclubs Münster-Tinnen einen großen Schritt vorangekommen.


 

Beim Ausscheidungsturnier im GC Schultenhof Peckeloh (Versmold) qualifizierte sie sich für das Regionalfinale am 13. Juni in Dortmund.
Unter den 13 in Peckeloh gemeldeten Mannschaften gab es einen spannenden Kampf um die drei Qualifikationsplätze. Die sechs Tinnener Niklas Braun, Julius Hausmann, Sebastian Willamowski, Fabian Büring, Moritz Bontrup und Till Kröger, vom Tinnener Trainergespann Neil Bryan und Robert Schön sehr gut vorbereitet, landeten nach den 18 Löchern mit nur einem Schlag Rückstand hinter dem GC Rheine/Mesum auf Platz zwei. Dabei gelang es Sebastian Willamowski und Julius Hausmann, sogar, ihr Handicap zu verbessern.
Ebenfalls nur einen Schlag mehr benötigte die Mannschaft des Dortmunder GC. Die weiteren Mannschaften folgten mit klarem Abstand, darunter der GC Paderborner Land, im vergangenen Jahr noch von Neil Bryan betreut, mit neun, der GC Münster-Wilkinghege mit 19 und der GLC Nordkirchen mit 20 zusätzlichen Schlägen hinter dem Dortmunder GC.

Die Tinnener Mannschaft der Altersklasse bis 14 Jahre konnte sich unter 14 Mannschaften behaupten und erreichte beim Qualifikationsturnier im Golfclub Schloß Westerholt den 5. Platz. Damit konnten die Jüngeren den Älteren nacheifern und sind ebenfalls im Juni im Dortmunder Golfclub dabei.
 

Deutschen Mannschaftsmeisterschaften ist die Jungenmannschaft der Altersklasse 18 und jünge
oben v.l.n.r. Die AK 18 Mannschaft Kapitän Olaf Büring, Niklas Braun, Julius Hausmann, Sebastian Willamowski; untere Reihe v.l.n.r. Fabian Büring, Till Kröger, Moritz Böntrup


 


 

08.04.2013 / Saisonstart
Charity-Eröffnungsturnier
Der Golfclub Münster-Tinnen hatte ein perfektes Timing. Am ersten wirklich schönen Frühlingstag des Jahres eröffneten die Golfer ihre Saison mit dem traditionellen Eröffnungsvierer. Rund 100 Spielerinnen und Spieler genossen bei strahlendem Sonnenschein eine Runde Golf, die mal nicht ausschließlich in warmer Winterkleidung gespielt werden musste.

 

Zudem gab es auch noch einen wohltätigen Anlass: das Hilfsprojekt Puquio e.V., eine Schülerinitiative des Kant Gymnasiums Münster-Hiltrup, engagiert sich seit 1987 für behinderte Kinder in Lateinamerika. Für ein Kinderheim in Puquio, einer Stadt in den Anden Perus, kam einiges an Spenden zusammen, leider lag den betreuenden Lehrern die genaue Auswertung noch nicht vor.

Die Sieger des Tinnener Eröffnungsvierers flankiert vom Spielführer Martin Huhn (links)

Die Sieger des Tinnener Eröffnungsvierers flankiert vom Spielführer Martin Huhn (links)


Erfolgreich gegolft wurde dann auch noch. In den drei Klassen der Nettowertungen setzten sich in der Klasse A Karl-Heinz Nolte und Klaus Delille mit 45 Punkten durch, in der Klasse B siegte Mats Büring mit seinem Partner Nils Beckmann mit 50 Punkten, in der Klasse C setzten sich Dr. Anke Hövels und ihre Partnerin Dr. Tanja Heuermann mit sagenhaften 53 Punkten durch. Die Bruttowertung gewannen Arthur Kuper und Gerrit Krautkrämer mit 43 Bruttopunkten.
 

Golfclub Münster-Tinnen e.V.
Am Kattwinkel 244
48163 Münster
www.gc-tinnen.de

 

 


Quelle und Foto: Golfclub Münster-Tinnen e.V.

 



26.11.2012 / Gemeinsame Pressemitteilung
SC Preußen 06 e.V. Münster / Golfclub Münster-Tinnen e.V.
In einer wohl einmaligen Initiative haben der SC Preußen 06 e.V. Münster und der Golfclub Münster-Tinnen e.V. zu einer ungewöhnlichen Kooperation zusammengefunden.

 

 (v.l.n.r.): Detlef Büring (GC Münster-Tinnen, Koordinator Zusammenarbeit), Dr. Jens Hausmann (Präsident GC Münster-Tinnen), Thomas Bäumer (Aufsichtsratsvorsitzender SC Preußen Münster), Dirk Kugel (SC Preußen Münster, Marketing)

(v.l.n.r.): Detlef Büring (GC Münster-Tinnen, Koordinator Zusammenarbeit), Dr. Jens Hausmann (Präsident GC Münster-Tinnen), Thomas Bäumer (Aufsichtsratsvorsitzender SC Preußen Münster), Dirk Kugel (SC Preußen Münster, Marketing)


Ziel ist es, dem jeweils anderen Kooperationspartner den eigenen Sport näherzubringen und somit Partner- und Freundschaften über die eigenen Clubgrenzen hinaus zu fördern.

 

Die Sportarten sind völlig unterschiedlich

Die Sportarten des SC Preußen 06 und des Golfclubs Münster-Tinnen sind völlig unterschiedlich: Dominieren bei den Preußen Mannschaftsgeist und Kampfmoral, so geht es in Tinnen vorrangig um Beherrschung eines hochtechnischen Sports durch einzelne Spieler. Auch in Golf-Mannschaftswettbewerben, bei denen jeder Spieler auf der Runde auf sich allein gestellt ist, kann das Mannschaftsgefühl nicht die Kraft entwickeln wie zum Beispiel bei der Crew eines Fußballspiels auf dem Platz. Und nicht jedem Spieler einer Fußballmannschaft kann die Bedeutung seiner individuellen Leistung für die Mannschaft bewusst werden.

 

Gegenseitiges Kennenlernen
Das gegenseitige Kennenlernen der so unterschiedlichen Sportarten soll den Horizont der jungen Sportlerinnen und Sportler ausweiten und sowohl die charakterliche als auch die körperlich-konditionelle Entwicklung fördern. Die Kooperation wird ebenso dazu beitragen, gegenseitige Vorurteile abzubauen. Aber auch die seit Jahren sehr erfolgreichen Leistungs- und Profisportler des SC Preußen 06 sollen profitieren. So kann der Golfsport in der Umgebung des idyllischen Platzes dazu beitragen, Druck abzubauen und leistungsschädigende stressbedingte Verkrampfungen zu vermeiden oder zu lösen.

 

Um das zu erreichen planen der SC Preußen 06 und der GC Münster-Tinnen u.a.:
-    gemeinsame Trainingseinheiten im Jugendbereich
-    Erfahrungsaustausch der Preußen-Trainer und der Tinnener Profi-Golflehrer
-    Der SC Preußen 06 stellt den Jugend-Mannschaftsspielern des GC Münster-Tinnen Freikarten für die Heimspiele der ersten Mannschaft und der U19
-    Für den U12-Kinderfanclub des SC Preußen 06 und die Bambini-Golfer wird in Tinnen eine Veranstaltung ausgerichtet
-    Ein gemeinsames Golfturnier, der „Preußen-Golfcup“, soll drüber hinaus die Kontakte der Sportler fördern
-    Für die Preußen-Mannschaft werden zwei bis vier Golfevents pro Jahr ausgerichtet

Auch die Sponsoren beider Clubs sollen einbezogen werden: Vorgesehen sind zum Beispiel Golf-Schnupperkurse. Außerdem bringt sich der GC Münster-Tinnen in das Netzwerk der Sponsoren und Unterstützer des Drittliga-Spitzenclubs ein.
Nach Ansicht der Verantwortlichen beider Vereine entsteht aus der beschlossenen Kooperation eine ausgesprochene Win-Win-Situation. Preußens Aufsichtrats-Vorsitzender Thomas Bäumer: „Der SC Preußen Münster gewinnt einen Sport-Partner, mit dem auch unser Verein seine Attraktivität im Rahmen des Business-Clubs weiter erhöht. Auf beiden Seiten wird ein Imagetransfer stattfinden und Mehrwert geschaffen.“


Dr. Jens Hausmann, Präsident des Golfclubs Münster-Tinnen, ergänzt: „Wir freuen uns auf die gemeinsame Ausgestaltung der Kooperation auf vielen Gebieten und die gemeinsame Zukunft.“
 

 

Golfclub Münster-Tinnen e.V.
Am Kattwinkel 244
48163 Münster
www.gc-tinnen.de

 


Quelle und Foto: Golfclub Münster-Tinnen e.V.

 


 

25.09.2012 / Vierer-Clubmeisterschaften 2012
Der letzte große Titel der Saison
Am Wochenende ging es in zwei Golfrunden darum, die Vierer-Clubmeister zu ermitteln. Beim Vierer spielen immer zwei Spielerinnen und Spieler zusammen.
 

Am Samstag war im Vierball jeder von beiden mit seinem eigenen Ball unterwegs, gewertet wurde das pro Loch bessere Ergebnis. Am Sonntag ging es dann im klassischen Vierer zur Sache, bei dem beide Partner einen Ball abwechselnd schlagen.

 

 Golfclub Münster-Tinnen e.V.

Die glücklichen Gewinner der Vierer-Clubmeisterschaften des Golfclubs Münster-Tinnen.


Nach der ersten Runde ging es in der Spitze eng zu. An der Spitze lag das Team Peter Mesenhöller und Gerrit Krautkrämer mit 74 Schlägen, bis zum geteilten neunten Platz der Teams Detlef und Fabian Büring sowie Ditz Kuhr und Ulrich Kottwitz mit jeweils 80 Schlägen betrug der Abstand lediglich sechs Schläge.


Am Finaltag trennte sich dann die Spreu vom Weizen

Die Führenden nach Runde eins, Krautkrämer/Mesenhöller, konnten ihren Platz nicht behaupten und fielen in der Endabrechnung auf Rang vier zurück. Bei schwierigen Bedingungen, herbstlicher Kälte und viel Wind schoben sich mit einer hervorragenden Runde von 81 Schlägen Peter Cleve und Moritz Dransfeld an die Spitze und sicherten sich den Titel mit vier Schlägen Vorsprung vor Thomas Maciejek und Dr. Stefan Schimke. Den dritten Platz sicherten sich Ute Frerick und Sophie Hausmann, die Viertplatzierten nach der ersten Runde.


In der Nettowertung, in der das berühmte „Handicap“ (die Spielvorgabe) berücksichtigt wird, errangen ebenfalls Dransfeld/Cleve den ersten Platz vor den Teams Claudia Kumbrink und Monika Braun sowie Corinne Kuhlmeier und Thomas Rinne.

 

Golfclub Münster-Tinnen e.V.
Am Kattwinkel 244
48163 Münster
www.gc-tinnen.de

 

 


Quelle und Foto: Golfclub Münster-Tinnen e.V.

 

 

 
















'
Hier finden Sie weitere Informationen zum
GC Münster-Tinnen

 www.gc-tinnen.de 

 

Zur Golfschule
>>>hier...

 

Alle Turniere und Termine
>>>hier...

 

Golfplätze
>>>hier...


Greenfee für Gäste
>>>hier...

 

Gastronomie
>>>hier...
 

Hotelempfehlungen
>>>hier...

 

Kontakt
>>>hier...

 

Anfahrt
>>>hier...

 

GC Münster-Tinnen
auf Facebook

Facebook


Golfclub Münster-Tinnen e.V.
Am Kattwinkel 244
48163 Münster