22.06.2016 / Krefeld siegt zum Ende einer Ära
Letzte geschlechterübergreifende DMM AK 50
Mit einem überzeugenden Start-Ziel-Sieg erspielen sich die Senioren des Krefelder GC den Titel der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) in der Altersklasse 50 (AK 50). Im Osnabrücker GC landen die Vorjahressieger vom Stuttgarter GC Solitude auf Platz 2, vor dem Hamburger GC Falkenstein auf dem Bronzerang.

GolfSenioren: Deutsche Mannschaftsmeisterschaften AK 50

Von Beginn an übernahmen die als Mitfavoriten gestarteten Krefelder das Kommando und führten nach den Vierern des ersten Tages das Feld an. Auch in den Einzeln am zweiten und dritten Turniertag demonstrierten die Damen und Herren vom Niederrhein ihre geschlossene Mannschaftsstärke. Mit einem Teamscore von jeweils 38 über Par an Samstag und Sonntag und einem Gesamtergebnis von 1.174 Schlägen (+94) gewann der Krefelder GC am Ende knapp vor der Mannschaft des Stuttgarter GC Solitude 1.180 Schläge (+100). Nur vier Schläge mehr hatten die Spielerinnen und Spieler des Hamburger GC (1.184/+104) auf der Ergebnistafel.
 
Bester Einzelspieler des Turniers war der Krefelder Martin Birkholz, der Einzelrunden von 68 und 71 Schlägen zum Sieg beisteuerte. Durchweg positiv war daher auch das Fazit des Krefelder Mannschafts-Kapitäns Uli Knappmann: „Der Platz war meisterschaftsgerecht und der Club hat alles getan, was notwendig war. Ich möchte sagen, es war eine würdige Veranstaltung – und das zum Ende dieser Ära von 27 Jahren.“ Die DMM AK 50 wurde in diesem Jahr zum letzten Mal in ihrer gewohnten Form ausgetragen wurde. Bisher wurde die DMM AK 50  geschlechterübergreifend ausgespielt. Ab dem kommenden Jahr spielen Damen und Herren getrennt um den DMM-Titel der AK 50.

GolfSenioren: Deutsche Mannschaftsmeisterschaften AK 50

Bei der letztmaligen Ausrichtung in Osnabrück belegten der GK Braunschweig (1.197/+117) Platz 4, vor dem GC Hamburg Wendlohe (1.202/+122) und dem G&LC Berlin-Wannsee (1.225/+145). Der MGC Bad Ems (1.281/+151) auf Platz 7 und der GC Eschenried (1.248/+168) auf Rang 8 müssen den Gang in die 2. Liga antreten. Der GC Hamburg-Walddörfer sowie der Münchener GC steigen in die 1. Bundesliga auf. Beide sind als  jeweils Erstplatzierte ihrer Zweitliga-Gruppe aus der Qualifikation hervorgegangen.
 


 


Quelle: DGV
Fotos: Langer Sportmarketing