26.06.2018 / IAM AK 50
Lichtenberg und Birkholz Favoriten auf die Titel
IAM in der Altersklasse ab 50 Jahre zum fünften Mal in Bad Ems.

Zum fünften Mal finden die Internationalen Amateurmeisterschaften von Deutschland in der Altersklasse ab 50 Jahre (AK 50) statt, zum fünften Mal wird das Turnier im Mittelrheinischen GC Bad Ems ausgetragen. Vom 29. Juni bis 1. Juli treffen sich dort die besten deutschen Seniorinnen und Senioren sowie internationale Teilnehmer aus neun Nationen. Mit dabei der frisch gebackene Europameister, Martin Birkholz, sowie die neue Vize-Europameisterin, Susanne Lichtenberg.

5. Internationale Amateurmeisterschaften AK 50Susanne Lichtenberg (Krefelder GC), (Foto: DGV/Tiess)

Im Vorjahr waren die Vorzeichen ähnlich. Kam damals noch Susanne Lichtenberg frisch mit Gold dekoriert von der Europameisterschaft (EM) in der AK 50, so war es dieses Mal Martin Birkholz, der die Goldmedaille von der EM mitnehmen konnte. Kein Wunder also, dass die Favoritenrollen auch auf diese Schultern verteilt sind.

Der für den Krefelder GC startende Birkholz (Handicap +0,5) hat jedoch starke internationale Konkurrenz: Mark Gardiner aus den USA startet mit der Vorgabe +2,1 und der für Hongkong abschlagende Douglas Williams führt ein Handicap von +0,8. Aber auch die Nationalmannschaftskollegen Thomas Krieger (GC Heddesheim Neuzenhof) und Christian Sommer (GC Hubbelrath) haben mit +0,7 bzw. +0,6 nicht nur ähnliche Vorgaben wie Birkholz, sondern dürften auch ähnlich hohe Erwartungshaltungen an ihr Abschneiden haben. Um die Medaillen spielen möchten sicher auch Stefan Sachs (GC Kassel-Wilhelmshöhe), der amtierende Deutsche Meister der AK 50, und Ekkehart H. Schieffer vom Bochumer GC, der sich im vergangenen Jahr den IAM-Titel dieser Altersklasse sichern konnte. Auch ein Spieler des ausrichtenden MGC ist in Bad Ems dabei. Stefan Hechler (3,9) möchte seinen Heimvorteil nutzen.

5. Internationale Amateurmeisterschaften  AK 50Martin Birkholz (Krefelder GC) tritt als amtierender Europameister an.
(Foto: DGV/Tiess)

Spannung verspricht auch die Damen-Konkurrenz. Ein Titel-Hattrick könnte Caroline Effert gelingen. Die Aachenerin siegte in den letzten beiden Jahren und gehört auch in diesem Jahr mit einer Vorgabe von -0,6 zu den Titelaspirantinnen. Ihre größte Konkurrentin dabei dürfte Susanne Lichtenberg sein. Die Krefelderin, die 2015 als Siegerin dieses Turniers vom Feld ging, wurde jetzt Vize-Europameisterin in der AK 50 und holte am vorletzten Wochenende Silber bei der Deutschen Meisterschaft in derselben Altersklasse. Dritte im Bunde und ebenso aussichtsreich an den Start geht Stephanie Kiefer vom G&LC Kronberg, die als frisch gebackene Deutsche Meisterin antreten wird.

Mit 130 Teilnehmern, darunter 40 Damen und 90 Herren ist das Starterfeld so groß wie nie zuvor. Die IAM hat sich in der AK 50 zu einem der Highlights der Saison entwickelt und mit dem traditionsreichen MGC Bad Ems einen erfahrenen Ausrichter zahlreicher großer Meisterschaften. Der 1938 gegründete Club war  ein Jahr nach seiner Eröffnung Gastgeber der German Open, die vom legendären Engländer Sir Henry Cotton gewonnen wurden. „Der MGC Bad Ems ist ein Club voller Geschichte. Der historische Platz mit seinem alten Baumbestand, gepaart mit der perfekten Vorbereitung der Anlage, machen die IAM in der AK 50 mit seiner immer enger werdenden Leistungsdichte zu einem ganz besonderen Turnier“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des DGV.

Die IAM der Seniorinnen und Senioren wird auf dem traditionsreichen Platz über jeweils drei Runden Zählspiel ausgetragen. Für die Finalrunde am Sonntag qualifizieren sich die besten 20 Damen und die besten 40 Herren sowie alle Schlaggleichen. Zuschauer sind auf der Anlage an allen Wettkampftagen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Informationen zur IAM finden Sie unter: www.golf.de/iam-ak-50






Quelle und Fotos: DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Copyright DGV/ Tiess





Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok