Golf bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro13.07.2016 /  DOSB nominiert Golf-Olympiamannschaft
Sportdachverband folgt dem Vorschlag des DGV
Im Rahmen seiner dritten und letzten Nominierungsrunde in Frankfurt, nominiert der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) weitere 264 Sportlerinnen und Sportler für die Deutsche Olympiamannschaft. 

Mit Sandra Gal, Caroline Masson, Martin Kaymer und Alexander Cejka werden auch alle vier Golfspielerinnen und Golfspieler nominiert, die die Qualifikationsnorm
– einen Platz unter den besten 60 des Olympic Golf Ranking (OGR) – erfüllt haben. Damit folgt der DOSB dem Vorschlag des Deutschen Golf Verbandes (DGV), den dieser auf Basis des OGR abgegeben hatte.

„Schön, dass nun auch die Golfspielerinnen und -spieler das Gesicht der Olympischen Spiele mitprägen. Wir freuen uns, dass die Golfer in Bestbesetzung antreten und mit Martin Kaymer einer der prominenten Athleten im deutschen Sport Teil der Mannschaft ist. Er macht deutlich, wie wichtig ihm die Olympischen Spiele sind und wie sehr er sich auf diese neue und besondere Erfahrung freut“, sagte Dirk Schimmelpfennig, Vorstand Leistungssport des DOSB, in Frankfurt.



Golf war bereits 1900 und 1904 olympischer Wettbewerb, deutsche Athleten waren jedoch weder in Paris noch in St. Louis am Start. Erstmalig sind in Rio de Janeiro also deutsche Golfer bei Olympia dabei. Eine besondere Ehre für die vier deutschen Vertreter: „Die Olympischen Spiele sind sicher das größte Erlebnis, das es für einen Sportler gibt. In Rio für Deutschland an den Abschlag gehen zu können, ist der Höhepunkt meiner bisherigen Karriere“, sagt Caroline
Masson. Die 27-jährige Gladbeckerin bildet gemeinsam mit Sandra Gal das deutsche Damenteam. „Natürlich ist die Begeisterung riesig“, sagt Gal, die zum Abschluss des Qualifikationszeitraums auf Position 25 im OGR liegt und sich genau wie Masson (28.) sicher für Rio qualifiziert hat.

Martin Kaymer (Foto: golfsupport.nl/Jos Linckens)
Martin Kaymer (Foto: golfsupport.nl/Jos Linckens)

Damen und Herren treten in Rio im Einzel-Wettbewerb über vier Runden an. Die Damen spielen ihr Turnier in der zweiten Olympiawoche vom 17. bis 20. August. Zuvor findet vom 11. bis 14. August das olympische Herrenturnier statt. Die deutschen Farben vertreten Martin Kaymer und Alexander Cejka. Die Teilnahme Kaymers stand aufgrund seiner Weltranglistenposition frühzeitig fest, dementsprechend zielgerichtet hat sich der 17. im abschließenden OGR in diesem Jahr auf die Olympischen Spiele vorbereitet: „Ich richte meine Pläne auf das olympische Turnier im August aus. Die Möglichkeit, ein Major zu gewinnen, gibt es vier Mal im Jahr. Die Olympischen Sommerspiele finden nur alle vier Jahre statt“, stellt der zweifache Majorgewinner Olympia klar in den Fokus. Auch für Cejka hat Olympia einen herausragenden Stellenwert: „Vor zwei Jahren war ich noch die Nummer 500 der Welt und habe mir damals die Teilnahme an den Olympischen Spielen zum Ziel gesetzt. Es ist eine Ehre, mich qualifiziert zu haben und für Deutschland zu starten“, sagt Cejka, der sich als 40. im OGR gegen die in der Weltrangliste knapp hinter ihm platzierten Maximilian Kieffer und Marcel Siem durchgesetzt hat.



Alexander Cejka (Foto: golfsupport.nl/Frank Vuylsteke)
Alexander Cejka (Foto: golfsupport.nl/Frank Vuylsteke)

Die Deutsche Olympiamannschaft umfasst bei den Spielen in Rio de Janeiro insgesamt 451 Athleten. Die Teilmannschaft Golf besteht neben den vier Spielern und ihren Caddies aus Mannschaftsleiter Marcus Neumann (Vorstand Sport des DGV) sowie den Bundestrainern Stephan Morales (Damen) und Ulrich Zilg (Herren).

 

 

 




Golf bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro11.07.2016 / Gal, Masson, Kaymer und Cejka qualifiziert
Vom DGV für Olympia nominiert
Sandra Gal, Caroline Masson, Martin Kaymer und Alexander Cejka sind für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifiziert.


Die Spielerinnen und Spieler des Golf Team Germany liegen in der abschließenden Qualifikationsrangliste, dem Olympic Golf Ranking (OGR), unter den besten 60 und haben damit die Olympia-Qualifikationskriterien erfüllt.  Der Deutschen Golf Verbandes (DGV) schlägt dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) die vier Athleten zur Nominierung vor. Der DOSB entscheidet in der morgigen 3. Nominierungsrunde über die Berufung in die Deutsche Olympiamannschaft.
 

„Mein Glückwunsch an die vier Qualifizierten. Wir freuen uns, dass der Golfsport nach 112 Jahren in das Olympische Programm zurückkehrt und können es kaum erwarten, wenn unsere Spielerinnen und Spieler des Golf Team Germany in Rio an den Abschlag gehen“, beschreibt DGV-Präsident Claus M. Kobold die Vorfreude auf die historische Rückkehr bei Olympia. „Wir reisen mit einem starken und sympathischen Team nach Rio und werden das deutsche Golf in der Olympiamannschaft sichtbar und hoffentlich sehr erfolgreich vertreten.“


Mit der abgeschlossenen Qualifikation haben die Nominierten das Ziel Olympia fest im Blick. „Das eigene Land als Sportler bei diesem Weltereignis zu vertreten, hat in meinen Augen eine andere Dimension als jedes andere Golfturnier. Wer bei den Spielen gewinnt, siegt nicht nur für sich selber, sondern für seine ganze Nation. Das ist sicherlich das Größte, was ein Sportler erreichen kann“, sagt Martin Kaymer über die Gelegenheit Deutschland als Golfspieler bei Olympia zu vertreten.

Sandra Gal (Foto: golfsupport.nl/Andrew Dieb/ism)
Sandra Gal (Foto: golfsupport.nl/Andrew Dieb/ism)

Die Chancen auf eine Medaille sieht Marcus Neumann, DGV Vorstand Sport, durchaus gegeben: „Mit Sandra Gal, Caroline Masson, Martin Kaymer und Alex Cejka werden wir ein starkes Golfteam in der Deutschen Olympiamannschaft stellen. Die Spielerinnen und Spieler haben sich voll und ganz dem Ziel Olympia verschrieben und treten mit berechtigten Medaillenchancen an.“ Neumann wird als Teilmannschaftsleiter Golf, die deutsche Mannschaft begleiten.

Caroline Masson (Foto: golfsupport.nl/Patrick Micheletti)
Caroline Masson (Foto: golfsupport.nl/Patrick Micheletti)

Das olympische Herrenturnier findet vom 11. bis 14. August 2016 statt, die Damen schlagen vom 17. bis 20. August ab. Der Spielmodus sieht einen jeweils viertägigen Zählspielwettbewerb über 72 Löcher für Herren und für Damen vor. Austragungsort wird der speziell für die Olympischen Spiele neu erbaute Olympic Golf Course in Barra da Tijuca sein. Der olympische Golfplatz liegt unmittelbar am Atlantischen Ozean, knapp 30 Kilometer südwestlich vom Stadtkern Rio de Janeiros entfernt.

 Quelle DGV

Tags: SandraGalCarolineMassonMartinKaymerAlexanderCejkaOlympischeSpieleRiodeJaneiroqualifiziert2016