Pro Golf Tour21 Turniere in sechs verschiedenen Ländern
Hochkarätige Newcomer und große Klassiker
In der Saison 2017 stehen 21 Turniere in sechs verschiedenen Ländern auf dem Kalender der Pro Golf Tour. Dabei werden 650.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet und ebenso viele Punkte für die Pro Golf Tour Order of Merit vergeben, die offizielle Tour-Rangliste. Am Jahresende steigen die besten Spieler auf zur Challenge Tour.


Ein früher Tour-Auftakt auf exzellenten Plätzen im sonnigen Süden, Ende April die Rückkehr nach Mitteleuropa zu bewährten Austragungsorten und die mit Spannung erwartete Premiere einiger hochkarätiger Newcomer: Die Saison 2017 der Pro Golf Tour verspricht zahlreiche sportliche Höhepunkte. Wie schon in den beiden vergangenen Jahren begann die Pro Golf Tour die neue Turniersaison im Sokhna Golf Club in Ägypten. Bei der Red Sea Egyptian Classic setzte sich der Franzose Kenny Subregis durch und feierte am Roten Meer den ersten Toursieg seiner Karriere, die Red Sea Ain Sokhna Classic gewann der Engländer Ben Parker. Im Februar und März folgen insgesamt sechs Turniere in Marokko, wobei die Pro Golf Tour und die marokkanische Association du Trophée Hassan II de Golf eine Partnerschaft mit Tradition feiern: Bereits seit 2010 gastiert die Tour im westlichsten Staat des Maghreb. Großartige Golfplätze, Sonnengarantie und die immer wieder atemberaubende Kulisse aus Bergen und Meer schaffen perfekte Voraussetzungen für professionelle Golfturniere.


Rainer Goldrian c Pro Golf Tour„Wir sind stolz darauf, unseren Mitgliedern erneut einen hochattraktiven Turnierkalender anbieten zu können“, so Rainer Goldrian, der Geschäftsführer der Pro Golf Tour. „Der frühe Start in Ägypten und Marokko garantiert Spielpraxis auf exzellenten Plätzen bei guten Wetterbedingungen, und die hohe Qualität der Golfanlagen der Gastgeber-Clubs wird sich selbstverständlich auch bei den Turnieren in Mitteleuropa fortsetzen.“

Ende April begeben sich die Aktiven das erste Mal in diesem Jahr nach Österreich zu den Haugschlag NÖ Open, Anfang Mai steht in Tschechien der Ypsilon Cup by CzechOne auf dem Programm. Mit der Raiffeisen Pro Golf Tour St. Pölten 2017 presented by Diners Club & NOYAN Golftravel in Neidling und der Adamstal Open 2017 powered by EURAM Bank AG in Ramsau hält der Wonnemonat zwei weitere Traditionsturniere in Österreich bereit. Dem zweiten tschechischen Event, der Premiere der Austerlitz Classic im Juni, folgt das erste Turnier auf deutschem Boden: Die Sparkassen Open 2017 heißt die Spieler vom 6. bis 8. Juli in Bochum willkommen.

 Foto c GC Zell am See
Zell am See – Kaprun Open Foto c GC Zell am See

Dass die Pro Golf Tour immer größeren Anklang im Nachbarland Österreich findet, beweist nicht zuletzt die Zell am See – Kaprun Open presented by Salzburger Land, die Mitte Juli erstmals den Tourkalender ziert und das vierte Turnier der Saison 2017 in der Alpenrepublik darstellt. Nach den Klassikern Preis des Hardenberg GolfResort in Northeim, der Sierra Polish Open in Polen und der Gut Bissenmoor Classic nördlich von Hamburg gibt es noch einen weiteren hochkarätigen Newcomer im neuen Wettspielkalender: Vom 16. bis 18. August gastiert die Pro Golf Tour erstmals in ihrer Geschichte auf dem Platz des GC Starnberg in Bayern; die Starnberg Open 2017 markiert damit so etwas wie das Heimspiel der in München beheimateten Pro Golf Tour.

Anfang September schließlich messen sich die Tourspieler bei der Wroclaw Open in Polen, ehe vom 25. bis 27. September mit der Castanea Resort Championship 2017 in Adendorf das große Tourfinale auf dem Programm steht. Während alle anderen Events mit einem Preisgeld von 30.000 Euro dotiert sind, geht es dann um die Rekord-Börse von 50.000 Euro und um ebenso viele Punkte für die Pro Golf Tour Order of Merit.

Damit ist sportliche Spannung bis zum letzten Putt garantiert, denn erst nach dem letzten Putt wird feststehen, welche Spieler die Spitzenplätze der finalen Pro Golf Tour Order of Merit belegen, die den Aufstieg zur Challenge Tour 2018 garantieren. Den Schlusspunkt unter das Turnierjahr 2017 der Pro Golf Tour setzt schließlich die Qualifying School, die vom 10. bis 13. Oktober im GC Paderborner Land stattfindet und darüber entscheidet, wer 2018 bei allen Turnieren der Pro Golf Tour starten und wertvolle Erfahrung und Punkte sammeln darf. Das nämlich ist es vorranging, worum es auf der Pro Golf Tour geht: Um den perfekten Einstieg in eine erfolgreiche Tourspieler-Karriere. Der Deutsche Florian Fritsch, der die Gesamtwertung der Pro Golf Tour 2013 gewonnen und sich inzwischen auf der European Tour etabliert hat, sagt: „Um auf höheren Touren beständig zu spielen, muss man sich die Zeit geben zu reifen, indem
man viele Turniere spielt. Genau diese Möglichkeit bietet die Pro Golf Tour.“ Eine Erfahrung, welche die aktuelle Situation unterstreicht: Sechs der sieben deutschen Mitglieder der European Tour 2017 haben ihre Spielerkarriere einst auf der Pro Golf Tour begonnen. „Wir sind stolz darauf, seit nunmehr zwölf Jahren eine bei den Aktiven geschätzte offizielle Zubringer- und Satellite-Tour der European Tour zu betreiben, deren sportliche Qualität stetig wächst, die ihren Mitgliedern professionelle Organisation und exzellente Austragungsorte zur Verfügung stellt und deren beste Absolventen sich auch in der Spitze des Professional Golf in Europa etablieren“, so Rainer Goldrian.

Mit einem Professional auf Birdiejagd gehen
Wer selbst einmal Seite an Seite mit einem Professional auf Birdiejagd gehen möchte, hat die Möglichkeit, bei ausgewählten Events der Pro Golf Tour einen ProAm-Startplatz zu buchen. Gastgeber-Clubs können Mitgliedern, Partnern und Sponsoren mit dem ProAm ein ganz besonderes Turnier-Highlight bieten. Die Teilnehmer gehen im Rahmen des ProAms gemeinsam mit professionellen Tourspielern an den Abschlag. Damit haben Sie während einer offiziellen Turnierrunde die Möglichkeit, Professionals aus allernächster Nähe zu beobachten und sich Tipps in Sachen Platzstrategie, Spieltaktik und Technik zu holen. Ein Team besteht beim ProAm aus einem Professional und bis zu drei Amateuren. Ein ProAm-Startplatz eignet sich auch wunderbar als Geschenk: Auf Anfrage stellt das Büro der Pro Golf Tour einen Geschenk-Gutschein aus. Interessenten können ein ProAm auch als Firmenevent buchen – als eigenständige Veranstaltung oder im Rahmen der Pro Golf Tour. Alle Infos hierzu, die Termine der buchbaren ProAms und der Ranglistenturniere 2017 sind unter www.progolftour.de verzeichnet.

Tags: Saison2017TurniereLänderKalenderProGolfTourSpielorte